Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenWild, Elke; Quasthoff, Uta; Heinrich, Martin; Lütje-Klose, Birgit; Prediger, Susanne
InstitutionBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
TitelDiversität und Chancengerechtigkeit im Bildungssystem.
Darstellung von Erkenntnissen der Bildungsforschung in teilfiktiven Fallbeispielen.
QuelleAus: Bildungsforschung 2020. Zwischen wissenschaftlicher Exzellenz und gesellschaftlicher Verantwortung. Berlin; u.a.: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Referat Bildungsforschung (2016) S. 25-58
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheBildungsforschung. 42
BeigabenLiteraturangaben, Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Sammelwerksbeitrag
SchlagwörterChancengerechtigkeit; Mathematikunterricht; Soziale Herkunft; Soziale Situation; Diversifikation; Sprachkompetenz; Bildungsforschung; Kooperation; Eltern; Schule; Fallbeispiel;
AbstractDer hier vorliegende Text ist Produkt eines Experiments zur Vermittlung bildungswissenschaftlicher Befunde. Erprobt wurde im Rahmen des Forums ein neues Format der Präsentation wissenschaftlicher Ergebnisse und des Austausches zwischen „Theorie“ und „Praxis“ zu folgender Fragestellung: Welche gesicherten Erkenntnisse vermag die empirische Bildungsforschung zum Verständnis der Ursachen von Bildungsungerechtigkeiten und zu den Möglichkeiten ihrer Überwindung beizutragen? Um diese Frage ebenso anschaulich wie seriös zu beantworten, wurden gemeinsam von allen Mitwirkenden zwei kontrastierende Falldarstellungen entwickelt, die grafisch in grob markierten Entwicklungsabschnitten zusammengefasst und im Text mit Verweisen auf entsprechende Forschungsergebnisse versehen sind. Bei der narrativen Auskleidung der Fallbeschreibungen haben wir uns von unseren Erfahrungen aus der Beratungsarbeit, aus Kooperations- und Forschungsprojekten mit Schulen und Eltern usw. inspirieren lassen, um möglichst realitätsnahe Szenarien zu beschreiben. Gleichwohl sind beide Fälle hypothetisch, denn sie wurden bewusst entlang von (meta-)theoretischen Vorüberlegungen konstruiert. Allem voran sollen die Fälle verdeutlichen, dass Kinder mit vergleichbar ungünstigen Ausgangslagen – die nach gegenwärtigem Erkenntnisstand anlage- oder umweltbedingt sein mögen – unterschiedliche Bildungskarrieren nehmen können, je nachdem ob und wie hierauf vonseiten aller Sozialisationsinstanzen und Bildungseinrichtungen reagiert wird. Mit anderen Worten bestand ein zentrales Konstruktionsprinzip darin, verpasste oder auch erkannte Ansätze für Interventionsmaßnahmen aufzuzeigen, ohne einer wissenschaftlich nicht begründbaren „Bildungseuphorie“ zu frönen (Orig. gek.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
UpdateNeueintrag 2019-02
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)