Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorSchwerhoff, Gerd
TitelVom Alltagsverdacht zur Massenverfolgung. Neuere deutsche Forschungen zum frühneuzeitlichen Hexenwesen.
QuelleIn: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht, 46 (1995) 7-8, S. 359-380    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0016-9056
SchlagwörterGesellschaft; Soziales System; Massenpsychologie; Geschlechterrolle; Sachinformation; Geschichte von unten; Geschichtsunterricht; Hexenverfolgung; Inquisition; Religionsgeschichte; Sozialgeschichte; Politisches System; Soziale Schicht; Strafverfahren; Verfolgung; Glaube; Kirche; Kirchengeschichte; Religion; Hexe; Geschichtswissenschaft; Alltag; Frühe Neuzeit; Gegensatz; Modernisierung; Justiz; Minderheit
AbstractVor dem Hintergrund der umfangreichen neueren Forschung in Deutschland wird zunächst ein Überblick über die Chronologie und die regionalen Schwerpunkte der Hexenverfolgungen gegeben. In einem zweiten Kapitel geht es um die Anteile von Obrigkeiten, Amtsträgern und Gemeinden an deren Zustandekommen und Vorantreiben. Ein weiteres Kapitel beschäftigt sich mit den sozialgeschichtlichen Hintergründen sowie mit der verhängnisvollen Dynamik des Hexereigerüchts im alltäglichen Leben der Gemeinden. Überlegungen zu Perspektiven der Forschung schließen den Beitrag ab. (Verlag)
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1997_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte in Wissenschaft und Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)