Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enFeldhoff, Tobias; Wurster, Sebastian
TitelEin Angebot, das sie nicht ablehnen können? Schulische Reaktionsweisen auf das Deutungsangebot der Schulinspektion.
Paralleltitel: An offer they cannot refuse? Responses of principals to the interpretative offer by the school inspectorate.
QuelleIn: Empirische Pädagogik, 31 (2017) 2, S. 158-172    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0931-5020
SchlagwörterBefragung; Leitfadeninterview; Qualitative Forschung; Objektivität; Schule; Schulentwicklung; Schulinspektion; Schulleiter; Feedback; Gespräch; Unterricht; Evidenz; Qualität; Typologie; Deutschland; Hamburg
AbstractZentrales Ziel der Schulinspektion ist es, Schulen möglichst objektive Rückmeldungen über ihre Schul- und Unterrichtsqualität zu geben. Die Rückmeldung soll in Schulen zu einer Einsicht in ihre Stärken und Schwächen führen, um Entwicklungsprozesse anzustoßen. Forschungsbefunde zeigen, dass die Rückmeldungen nicht ohne weiteres zur Einsicht bei Schulen und zur Schulentwicklung führen. Die Hamburger Schulinspektion hat deshalb das sog. Deutungsangebot im Rückmeldegespräch zwischen Inspektion und Schulleitung eingeführt und geht nicht mehr vom alleinigen Objektivitätsanspruch der Ergebnisse aus, um den Prozess der Gewinnung von Einsicht zu unterstützen. Ausgehend von Weicks (2009) Konzept des Sensemaking wird anhand von 15 leitfadengestützten Interviews mit Hamburger Schulleitungen analysiert, inwieweit sich diese auf das Deutungsangebot einlassen. Im Rahmen einer Typenbildung ließen sich fünf verschiedene Reaktionsweisen auf das Deutungsangebot identifizieren. (DIPF/Orig.).

Giving schools the most objective feedback possible regarding their school and teaching quality is the central aim of school inspection. This feedback should facilitate schools to learn about their strengths and weaknesses and should initiate corresponding improvement processes. Research evidence shows that inspection feedback does not necessarily accomplish its intended purpose. The Hamburg School Inspectorate has responded to this finding by including an interpretative offer into the feedback talk between the inspection team and the principal. By pointing out that the inspection results offer a certain scope of interpretation, principals should be encouraged to derive insights regarding their schools' quality from the feedback (talk). This study examines how principals react to the interpretative offer using data from 15 interviews based on Weicks (2009) Sensemaking concept as analytical framework. As a result, five different types of responses to the interpretative offer could be identified. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2018/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Empirische Pädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)