Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenBos, Wilfried (Hrsg.); Hornberg, Sabine (Hrsg.); Arnold, Karl-Heinz (Hrsg.); Faust, Gabriele (Hrsg.); Fried, Lilian (Hrsg.); Lankes, Eva-Maria (Hrsg.); Schwippert, Knut (Hrsg.); Tarelli, Irmela (Hrsg.); Valtin, Renate (Hrsg.)
TitelIGLU 2006 - die Grundschule auf dem Prüfstand.
Vertiefende Analysen zu Rahmenbedingungen schulischen Lernens.
Gefälligkeitsübersetzung: IGLU 2006 - spotlight on the primary school. In-depth analyses of general conditions of school learning.
QuelleMünster: Waxmann (2010), 258 S.    Verfügbarkeit 
Beigabengrafische Darstellungen; Literaturangaben; Tabellen
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Verlagsangaben
Forschungsdaten, Studiendetails und Erhebungsinstrumente
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN978-3-8309-2340-4
SchlagwörterKompetenz; Medien; Vorschulerziehung; Schullaufbahn; Schulentwicklung; Grundschule; Ganztagsschule; Schüler; Lesen; Lesenlernen; Rechtschreibung; Internationaler Vergleich; Nutzung; Deutschland
Abstract"Seit dem Jahr 2001 beteiligt sich Deutschland an der Internationalen Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU), mit der die Lesekompetenzen von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Klasse getestet sowie wichtige Informationen zu den Rahmenbedingungen schulischen Lernens in Deutschland und im internationalen Vergleich erhoben werden. Die versammelten Beiträge in diesem dritten Band zu IGLU 2006 greifen bisher nicht berücksichtigte empirische Befunde zu schulischen und außerschulischen Bedingungen des Lesenlernens auf und stellen dazu vertiefende Analysen vor. Welche Schullaufbahnpräferenzen haben Eltern und Lehrkräfte in Deutschland? Worin unterscheiden sich Kinder mit Legasthenie von anderen leseschwachen Kindern? Kann man große Klassen erfolgreich unterrichten? Wie steht es um die Akzeptanz der neuen Schuleingangsstufe in Deutschland und wie ist es um das Bildungsangebot und die Schülerkompetenzen in Ganztagsgrundschulen bestellt? Dies sind nur einige der Fragen, die in diesem dritten Band zu IGLU 2006 gestellt und anhand empirischer Daten erörtert werden." (Autorenreferat). Inhalt: Wilfried Bos, Sabine Hornberg, Karl-Heinz Arnold, Gabriele Faust, Lilian Fried, Eva-Maria Lankes, Knut Schwippert, Irmela Tarelli, Renate Valtin: Vorwort zum dritten Berichtsband zu IGLU 2006 (11-12); I. Karl-Heinz Arnold, Wilfried Bos, Peggy Richert, Tobias C. Stubbe: Der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe: Schullaufbahnpräferenzen von Lehrkräften und Eltern im Ländervergleich (13-32); II. Kerstin Kowalski, Andreas Voss, Renate Valtin, Wilfried Bos: Erhebungen zur Orthographie in IGLU 2001 und IGLU 2006: Haben sich die Rechtschreibleistungen verbessert? (33-42); III. Renate Valtin, Sabine Hornberg, Magdalena Buddeberg, Andreas Voss, Magdalena E. Kowoll, Britta Potthoff: Schülerinnen und Schüler mit Leseproblemen - eine ökosystemische Betrachtungsweise (43-90); IV. Renate Schulz-Zander, Birgit Eickelmann, Martin Goy: Mediennutzung, Medieneinsatz und Lesekompetenz (91-119); V. Eva-Maria Lankes, Claus H. Carstensen: Kann man große Klassen erfolgreich unterrichten? (121-142); VI. Ingola Mohr, Anke Walzebug, Claudia Dohe: Schulentwicklungskonzepte auf dem Prüfstand (143-164); VII. Heinz Günter Holtappels, Falk Radisch, Wolfram Rollett, Magdalena E. Kowoll: Bildungsangebot und Schülerkompetenzen in Ganztagsgrundschulen (165-198); VIII. Lilian Fried, Andreas Voss: Der vorschulische Bildungsbereich im internationalen und nationalen Vergleich (199-229); IX. Gabriele Faust, Petra Hanke, Claudia Dohe: Merkmale und Akzeptanz der neuen Schuleingangsstufe im Bundesländervergleich (231-251).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2011/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)