Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorPerschel, Wolfgang
TitelWissenschaftliche Assistenten, sonstiger wissenschaftlicher Nachwuchs.
QuelleAus: Flämig, Christian (Hrsg.); u.a.: Handbuch des Wissenschaftsrechts. Band 1. Berlin u.a.: Springer (1996) S. 373-407    Verfügbarkeit 
BeigabenAnmerkungen 123
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-540-61129-0
SchlagwörterDienstrecht; Förderung; Graduiertenförderung; Stipendium; Kolleg; Begabtenförderung; Rechtsstellung; Dozent; Studium; Hochschulrecht; Hochschullehrer; Stiftungsprofessur; Wissenschaftlicher Assistent; Graduiertenstudium; Promotion; Studienförderung; Betreuung; Aspirantur; Dienstgrad; Dienststellung; Nachwuchsförderung; Wissenschaftliche Tätigkeit; Hochschulassistent; Oberassistent; Oberingenieur; Wissenschaftlicher Nachwuchs; Deutschland; Deutschland-BRD; Deutschland-DDR
AbstractGliederung: 1. Assistenz- und Nachwuchsfunktion in der hochschulgeschichtlichen Entwicklung. - 1.1 Wissenschaftliche Assistenten. - 1.2 Assistenzprofessoren. - 1.3 Hochschulassistenten (Aufgaben. - Wissenschaftliche Betreuung und Weisungsverhältnis. - Einstellungsvoraussetzungen. - Stellenklausel. - Dienstrechtliche Stellung. - Gründe für die Abschaffung des Hochschulassistenten). - 1.4 Assistenzformen in der früheren DDR (Formale und ideologische Voraussetzungen. - Wissenschaftliche Assistenten und Oberassistenten. - Aspiranten). - 2. Wissenschaftliche Assistenten im geltenden Recht. - (Aufgaben: Dienstleistungen und eigene wissenschaftliche Arbeit. - Wissenschaftliche Betreuung und Zuordnung. - Einstellungsvoraussetzungen. - Dienstrechtliche Stellung). - 3. Oberassistenten und Oberingenieure (Aufgaben. - Einstellungsvoraussetzungen. - Dienstrechtliche Stellung). - 4. Hochschuldozenten. - 5. Sonstiger wissenschaftlicher Nachwuchs: Gruppen, Phasen, Förderungskonzepte. - 5.1 Graduierten-Phase (Entwicklungen bis 1984. - Graduiertenförderungsgesetze der Länder seit 1984. - Aufstockungsstipendien. - Promotionsförderung durch Hochbegabtenförderungswerke. - Graduiertenkollegs. - Stipendien der Volkswagen-Stiftung). - 5.2 Post-Doktoranden-Phase. - 5.3 Post-Habilitationsphase (Modifiziertes Heisenberg-Programm. - Fiebiger-Programme. - Gerhard-Hess-Programm. - Gottfried-Wilhelm-Leibniz-Programm. - Förderungsprogramm Stiftungsprofessuren. - Weitere Förderungsinitiativen). - 6. Ausblick (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)