Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenBilger, Frauke (Hrsg.); Behringer, Friederike (Hrsg.); Kuper, Harm (Hrsg.); Schrader, Josef (Hrsg.)
InstitutionDeutsches Institut für Erwachsenenbildung
TitelWeiterbildungsverhalten in Deutschland 2016.
Ergebnisse des Adult Education Survey.
QuelleBielefeld: wbv Media (2017), 300 S.
PDF als Volltext kostenfreie Datei (1); PDF als Volltext (2); PDF als Volltext kostenfreie Datei (3)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheDIE Survey. Daten und Berichte zur Weiterbildung
BeigabenDiagramme; Illustrationen
ZusatzinformationForschungsdaten, Studiendetails und Erhebungsinstrumente
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN978-3-7639-1193-6
DOI10.3278/85/0016w
URNurn:nbn:de:0168-ssoar-64178-3
SchlagwörterBildungsbeteiligung; Bildungsabschluss; Informelles Lernen; Altersstruktur; Nationalität; Betriebsgröße; Einkommenshöhe; Kosten; Beschäftigungsform; Arbeitsloser; Berufliche Stellung; Arbeitszeit; Betriebliche Weiterbildung; Weiterbildung; Erwachsenenbildung; Weiterbildungsberatung; Weiterbildungsstatistik; Weiterbildungsverhalten; Teilnehmerstruktur; Lebenslanges Lernen; Geschlechterverteilung; Regionaler Vergleich; Ausländer; Ostdeutschland; Westdeutschland
Abstract"Die Weiterbildungsbeteiligung befindet sich in Deutschland seit dem Jahr 2012 auf hohem Niveau. Im Jahr 2016 waren 50 Prozent der Erwachsenen weiterbildungsaktiv. Ausgehend von diesem Befund liefert der Adult Education Survey (AES) 2016 zahlreiche Detailergebnisse, die hier in einem abschließenden Ergebnisbericht vorgestellt werden. Die Autorinnen und Autoren des Berichts analysieren und kommentieren die repräsentativen Daten unter Berücksichtigung zentraler Fragestellungen, wie etwa: Wer nimmt wie oft und wie lange an Weiterbildung teil? Wer nimmt nicht teil? Welche Voraussetzungen hat die Teilnahme? Der Bericht ist eine zentrale Arbeitsgrundlage für die Forschung zu Bildung und Lernen im Erwachsenenalter. Daneben liefert er relevante Argumente für strategische Anliegen von Bildungspraxis und -politik, z.B. auch zu den Themenbereichen der Bildungsberatung, der Digitalisierung und der wissenschaftlichen Weiterbildung." Die Untersuchung enthält quantitative Daten. Forschungsmethode: empirisch-quantitativ; empirisch; Befragung. Die Untersuchung bezieht sich auf den Zeitraum 1979 bis 2016. (Autorenreferat, IAB-Doku).

"In Germany, participation in continuing education has been on a respectable level since 2012. In 2016, 50 per cent of all adults were active in continuing education and training. Based on these findings, the Adult Education Survey (AES) 2016 provides numerous detailed results, which are presented in the final evaluation report. The authors of this report analyse and comment the representative data with regard to key issues, such as: Who are the participants of continuing education and for what period of time do they participate? Who does not participate? Which are the prerequisites for participation? The report is a key working base for research on adult education and learning. It also provides relevant arguments for the strategic concerns of educational practice and politics, e.g. education counselling, digitalisation and scientific continuing education." (Author's abstract, IAB-Doku).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update2018/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)