Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inBerg, Ingo van den
TitelDer Einfluss von Stress auf Lernen und Gedächtnis.
Eine differenzierte Betrachtung.
QuelleIn: Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 68 (2015) 1, S. 52-56    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Abbildung; Internetadresse; grafische Darstellung
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0025-5866
SchlagwörterGedächtnis; Lernen; Unterricht; Hormon; Neurobiologie; Stress; Wirkung; Deutschland
AbstractStress auslösende Leistungsforderungen werden häufig grundsätzlich als leistungshemmend wahrgenommen und entsprechend versucht zu vermeiden. Der vorliegende Beitrag wirft einen durch die Ergebnisse neurowissenschaftlicher Forschung abgesicherten Blick auf die neurobiologischen Auswirkungen von Stress auf Lernen und Gedächtnis und will darüber informieren, dass Stress nicht grundsätzlich leistungshemmend, sondern dass bei emotional gefärbten Inhalten eine mittlere Stressintensität sogar leistungsfördernd wirkt. Außerdem wird auf die Bedeutung des Alters der lernenden Person und ihr soziales Umfeld bei der Beurteilung der Auswirkungen von Stress hingewiesen (Original übernommen).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main (extern)
Update2015/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)