Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenBischoff, Stefanie; Moll, Frederick De; Pardo-Puhlmann, Margaret; Betz, Tanja
InstitutionGoethe-Universität Frankfurt am Main
TitelDie EDUCARE-Studie: Theoretischer Hintergrund und Forschungsdesign der quantitativen Teilstudie.
QuelleFrankfurt am Main: Goethe-Universität (2016), 123 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheEducare working paper. 4
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-201385
SchlagwörterFrühe Kindheit; Bildungschance; Soziale Ungleichheit; Grundschulalter; Eltern; Professionalisierung; Qualität; Bildungsforschung; Kindheitsforschung; Familie; Elementarbereich; Kindertagesbetreuung; Frühpädagogik; Grundschule; Schulerfolg; Ungleichheit; Pädagogische Fachkraft; Lehrer; Primarbereich; Kindheit; Kinderbetreuung; Elementarpädagogik; Erwartungshaltung; Sozialer Hintergrund; Soziales Milieu; Soziokultureller Faktor; Kindertagesstätte; Erzieher; Projekt; Forschungsbericht; Datenerhebung; Quantitative Forschung; Fragebogenerhebung; Stichprobe; Studie; Dresden; Frankfurt am Main; Hessen; Sachsen; Rhein-Main-Gebiet; Deutschland
AbstractDer vorliegende Forschungsbericht hat zum Ziel, die theoretisch-konzeptionellen Überlegungen zu dokumentieren, die der quantitativen Teilstudie in der EDUCARE-Studie „Leitbilder ‚guter‘ Kindheit und ungleiches Kinderleben“ zugrunde liegen. In der EDUCARE-Studie geht es um die Perspektiven von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen und Lehrkräften an Grundschulen sowie um die Sicht von Eltern und Kindern auf Bildung, Betreuung, Erziehung und Förderung mit dem Ziel, gemeinsame und unterschiedliche Vorstellungen über eine ‚gute‘ Kindheit zu rekonstruieren. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)