Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenSchwabe, Gerald (Hrsg.); Bauhofer, Christine (Hrsg.); Tetzlaff, Ines (Hrsg.); Moeller, Karin von (Hrsg.); Stubbe, Madeleine (Hrsg.); Neureuther, Jessica (Hrsg.)
InstitutionWissenschaftliche Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs \"Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen\" [Hrsg.]
TitelStudienformate in Modulbauweise. Praxisbeispiele zur Gestaltung von modularen (Studien-)Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung. Handreichung der wissenschaftlichen Begleitung des Bund-Länder-Wettbewerbs "Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen".
Quelle(2020), 30 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheAufstieg durch Bildung: offene Hochschulen
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
ISBN978-3-946983-34-7
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-201830
SchlagwörterWissenschaftliche Weiterbildung; Hochschule; Hochschullehre; Weiterbildungsangebot; Management; Weiterbildung; Curriculumentwicklung; Modularisierung; Nachhaltigkeit; Implementierung; Kooperation; Vernetzung; Bedarfsanalyse; Nachfrage; Modularer Studiengang; Praxisbezug; Ingenieurwissenschaft; Wirtschaftswissenschaft; Studiengang; Gesundheitswissenschaften; Sozialwissenschaften; Master-Studiengang; Projektbericht; Projekt; Deutschland
AbstractIm Bund-Länder-Wettbewerb „Aufstieg durch Bildung: offene Hochschulen“ werden von den beteiligten Hochschulen (Studien-)Angebote wissenschaftlicher Weiterbildung in verschiedenen Formaten entwickelt. Dazu zählen unter anderem auch modulare (Studien-)Angebote, deren Aufbau sich häufig an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e. V. (DGWF) orientiert, die das sogenannte Schweizer Modell für den deutschen Hochschulraum adaptiert hat und in den Empfehlungen Abschlüsse wie das Certificate of Advanced Studies (CAS) vorschlägt. Maßgeblichen Einfluss auf den Aufbau solcher modularen (Studien-)Angebote haben neben den Empfehlungen der DGWF Strukturvorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK), Rahmenbedingungen, die das jeweilige Landeshochschulgesetz vorgibt und Bestimmungen der eigenen Hochschule. Diese Handreichung liefert Praxisbeispiele aus fünf verschiedenen Förderprojekten, die ihre Umsetzung des Aufbaus von modularen (Studien-)Angeboten wissenschaftlicher Weiterbildung beschreiben und dabei besondere Herausforderungen im jeweiligen Kontext wie auch verbuchte Erfolge benennen.
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)