Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenHesse, Florian; Lütgert, Will
TitelUnterrichtsdiagnostik als Gesprächs- und Reflexionsanlass in Nachbesprechungen mit schulischen Mentorinnen und Mentoren.
QuelleAus: Hesse, Florian (Hrsg.); Lütgert, Will (Hrsg.): Auf die Lernbegleitung kommt es an! Konzepte und Befunde zu Praxisphasen in der Lehrerbildung. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhardt (2020) S. 59-79
PDF als Volltext (1); PDF als Volltext (2)  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-7815-2382-1; 978-3-7815-5821-2
DOI10.35468/5821_04
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-200798
SchlagwörterLehrerbildung; Lehrerausbildung; Lernbegleitung; Praxissemester; Schulpraxis; Pädagogische Praxis; Schulpraktikum; Lehramtsstudent; Kompetenzerwerb; Pädagogische Kompetenz; Lehrerbildner; Unterrichtsbeobachtung; Unterrichtsanalyse; Reflexion (Phil); Mentoring; Hochschule; Schule; Coaching; Lehrberuf; Hochschulbildung; Professionalisierung; Lehramtsstudiengang; Handlungskompetenz; Lehrer; Feed-back; Interaktion; Gespräch; Besprechung; Unterricht; Unterrichtsentwicklung; Diagnostik; Empirische Forschung; Fragebogenerhebung; Explorative Studie; Thüringen; Deutschland
AbstractDer vorliegende Beitrag ist in zwei Teile gegliedert. Im ersten Teil wird auf Basis theoretischer Gesichtspunkte und empirischer Befunde dafür argumentiert, unterrichtsdiagnostische Instrumente zur Anregung von Reflexionsprozessen verstärkt in Unterrichtsnachbesprechungen einzubeziehen. Diese Gedanken werden am Beispiel des Instruments EMU veranschaulicht. Der zweite Teil des Aufsatzes berichtet Ergebnisse einer explorativen Fragebogenstudie unter Jenaer Lehramtsstudierenden (N=44), die EMU im Praxissemester eingesetzt und einer gemeinsamen Unterrichtsnachbesprechung zugrunde gelegt haben. Beide Teile des Aufsatzes resümierend, plädieren die Autoren für die Entwicklung und Beforschung praxistauglicher Konzepte zur Ausbildung von schulischen Mentorinnen und Mentoren, die letztere nicht nur als Zielgruppe begreifen, sondern als Kooperationspartnerinnen und -partner auf Augenhöhe betrachten. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)