Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorBraune, Holger
TitelRezension zu: Letzel, V., Otto, J. & Schneider, C. (2019). „Ich hoffe, dass ich treffsicher bin.“ Eine qualitative Studie zu Diagnosekriterien und Differenzierungsmaßnahmen der Lehrkräfte. In H. Knauder, C.-M. Reisinger (Hrsg.), Individuelle Förderung im Unterricht. Empirische Befunde und Hinweise für die Praxis. Waxmann, (S. 69-84).
QuelleIn: Forschungsmonitor Schule, (2020) 117, 7 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN2513-0900
SchlagwörterHeterogenität; Individualisierung; Binnendifferenzierung; Diagnostik; Differenzierung; Bildungsforschung; Deutschland
AbstractDer Zunahme an Vielfalt in den sozialen Lebenslagen von Schülerinnen und Schülern entspricht eine Zunahme an Heterogenität in Lerngruppen. Damit auf die Heterogenität mit Maßnahmen der Individualisierung bzw. Binnendifferenzierung reagiert werden kann, bedarf es zuvor diagnostischer Verfahren. Gegenwärtig besteht ein Desiderat in der Frage nach den Zusammenhängen von Diagnostik und individualisierender bzw. differenzierender Unterrichtsgestaltung von Lehrkräften. Ebenso ungeklärt ist, an welchen Kriterien Lehrkräfte ihr diagnostisches Handeln ausrichten, sofern sie überhaupt jenseits obligatorischer Leistungsmessung diagnostisch arbeiten. Vor diesem Hintergrund fragt das Autorentrio: Nach welchen Kriterien diagnostizieren Lehrkräfte unterschiedlicher Schulformen in ihrer täglichen Unterrichtspraxis? Inwiefern lassen sich Hinweise auf eine den gewählten Differenzierungsmaßnahmen vorangegangene Diagnostik finden? Die Beantwortung beider Fragen stützt sich auf qualitativ-inhaltsanalytische Auswertungen von halbstrukturierten Leitfadeninterviews mit je sechs Lehrkräften aus Gymnasien und integrierten Gesamtschulen (IGS) in der Region Trier. In den Interviews zeigt sich, dass die interviewten Lehrkräfte die Kriterien ihrer Diagnostik häufig nicht explizieren und zumeist nicht auf eine präzise Fragestellung zurückgreifen, welche die Basis von Diagnostik bilden sollte. Eine theoretische Fundierung des diagnostischen Handelns ist nicht zu ermitteln. Hinsichtlich der Bezüge zwischen Diagnostik und Differenzierungsmaßnahme lassen sich keine übergreifenden Aussagen aus den Interviews ableiten. Allerdings zeigte sich, dass IGS-Lehrkräfte facettenreicher differenzieren und Differenzierungsmaßnahmen eher passgenauer zu den Diagnosen ausfallen als es bei gymnasialen Lehrkräften der Fall ist. Auffällig ist auch der Befund, dass die interviewten Lehrkräfte von Gesamtschulen dem Umgang mit Heterogenität positiver gegenüberstehen als die interviewten gymnasialen Lehrkräfte. Der Beitrag greift mit der Frage nach den Zusammenhängen von Diagnostik und individualisierender bzw. differenzierender Unterrichtsgestaltung ein relevantes Desiderat auf. Doch ist die empirische Basis zu begrenzt, um verallgemeinerbare Aussagen aus den Befunden abzuleiten. Hinzu kommt, dass ausschließlich Lehrkräfte mit den Fächern Deutsch und/oder Englisch interviewt wurden und die Operationalisierung vor allem hinsichtlich der zweiten Forschungsfrage Schwächen aufweist. Mit Blick auf die interviewten Sekundarlehrkräfte bestätigt der Beitrag die weithin geteilte Vermutung, dass Zusammenhänge zwischen Diagnostik und der eingesetzten Differenzierungsmaßnahmen bei Lehrkräften eher lose und kaum theoriegestützt sind. Die Studie bewegt sich zudem in dem Bereich der Frage danach, inwiefern sich tatsächlich auch schulformbezogene Spezifika auf die Diagnosekompetenz von Lehrkräften auswirken, kann hier jedoch keine generellen Aussagen treffen. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2020-05
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Forschungsmonitor Schule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)