Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorBraune, Holger
TitelRezension zu: Gaiser, J. M., Kielblock, S. & Stecher, L. (2016). Hausaufgabenangebote an Ganztagsschulen. Fallstudien zur Verzahnung von Unterricht und außerunterrichtlichen Angeboten. Zeitschrift für Pädagogik, 62(6), 797-818.
QuelleIn: Forschungsmonitor Schule, (2019) 84, 8 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN2513-0900
SchlagwörterFallstudie; Vergleich; Bildungsangebot; Ganztagsbetreuung; Schulform; Ganztagsschule; Schüler; Hausaufgabenhilfe; Außerunterrichtliche Aktivität; Außerunterrichtliche Betreuung; Unterricht; Modell; Personal; Bildungsforschung; Deutschland
AbstractDie Verzahnung von Unterricht und außerunterrichtlichen Angeboten ist für Ganztagsschulen ein zentrales Handlungsfeld - doch wie gestalten verschiedene Schulen in der Praxis z. B. das Verhältnis von Unterricht und außerunterrichtlichem Hausaufgabenangebot? Was ist jeweils der Zweck des Hausaufgabenangebots und inwiefern unterscheidet sich die pädagogische Flankierung? Zur Beantwortung dieser Fragen analysierten Gaiser et al. kurze Interviews mit Schülerinnen und Schülern sowie mit Lehrkräften und weiterem pädagogischen Personal. Am Beispiel von drei Schulen illustrieren sie kontrastiv unterschiedliche Formen der Verzahnung und der pädagogischen Unterstützung. Fallstudie: Im Primarzweig einer kooperativen Gesamtschule determinieren die formale Logik und inhaltliche Progression des Unterrichts das Hausaufgabenangebot strukturrational, das pädagogische Personal sorgt im Wesentlichen für eine ruhige Arbeitsatmosphäre (Modus des Erledigens). Fallstudie: An einer Gesamtschule wird im Rahmen eines wochenplanbasierten Hausaufgabenangebots z. B. durch Einzelgespräche individuell gefördert, um unterrichtliche Leistungen und Noten zu optimieren. Der Unterricht dominiert das Hausaufgabenangebot zielrational (Modus der Effektivität). Fallstudie: An einem Gymnasium knüpft das Hausaufgabenangebot u. a. durch Unterrichtshospitationen der Aufsichtsperson didaktisch und methodisch an den Fachunterricht an, um das Verstehen curricularer Inhalte z. B. mithilfe von Schülerkooperation zu fördern. Gestaltungsrational wird über den Unterricht hinausgegangen, um Verstehensprozesse zu vertiefen und Lerninhalte zu erweitern (Modus der Erweiterung). Die Befunde scheinen plausibel, wenngleich die als Grundlagenbeitrag bezeichnete Pilotstudie lediglich drei Praxisbeispiele umfasst und die Beschreibung des Forschungsdesigns lückenhaft ist, sodass eine Einschätzung der Befunde schwerfällt. Dessen ungeachtet sind die Ergebnisse geeignet, die Verzahnung von Unterricht und außerunterrichtlichem Angebot sowie den an der eigenen Schule praktizierten Unterstützungsmodus zu vergleichen und Unterrichts- und Organisationsentwicklungsprozesse zu reflektieren. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2020-04
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Forschungsmonitor Schule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)