Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenFontaine, Alexandre; Mestral, Aurélie De; Rouiller, Viviane
TitelDes manuels comme vecteurs de transferts culturels. Circulations transcantonales de savoirs scolaires au prisme des manuels d’histoire, d’instruction civique et d’allemand en Suisse (19e-20e siècles).
Paralleltitel: Kantonsübergreifende Verbreitung schulischen Wissens in der Schweiz mit Hilfe von Schulbüchern der Fächer Geschichte, Deutsch und politische Bildung (1830-1950).
QuelleIn: Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften, 40 (2018) 1, S. 67-86
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1424-3946
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-179766
SchlagwörterSchulbuch; Schulbuchforschung; Wissenstransfer; Kulturaustausch; Geschichtsunterricht; Politische Bildung; Sozialkunde; Deutschunterricht; Nationalbewusstsein; Bildungsgeschichte; 19. Jahrhundert; 20. Jahrhundert; Schweiz
AbstractL’objectif de cet article est de proposer une analyse de la circulation transcantonale des savoirs scolaires en Suisse en s’appuyant sur les développements méthodologiques de la notion de transferts culturels. Il s’agit ainsi de penser le manuel scolaire comme un vecteur de transferts culturels, qui permet la circulation et l’appropriation de savoirs pluriels liés à la consolidation de normes identitaires, cantonales, regionals ou nationales. L’article propose d’étayer les mécanismes de transfert en examinant des manuels d’histoire, d’éducation civique et d’allemand qui circulent entre les cantons suisses et même au-delà des frontières nationales. (DIPF/Orig.)

Ziel dieses Artikels ist es, die kantonsübergreifende Verbreitung schulischen Wissens in der Schweiz unter Verwendung aktueller methodologischer Entwicklungen im Bereich des Kulturtransfers zu analysieren. Schulbücher (und Lehrmittel) sind dabei als Vektor des kulturellen Transfers zu verstehen. Dieser erlaubt die Verbreitung und Aneignung vielfältigen Wissens, verbunden mit der gleichzeitigen Konsolidierung kantonaler, regionaler oder nationaler Identitätsnormen. Der Artikel beabsichtigt im Zuge der Analyse der Schulbücher in den Fächern Geschichte, politische Bildung und Deutsch die These der Transfermechanismen zu stärken, zumal Schulbücher zwischen den Kantonen der Schweiz und auch über nationale Grenzen hinaus zirkulierten. (DIPF/Orig.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)