Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenAßmann, Sandra; Herzig, Bardo
TitelIntegrative Medienbildung in der Geschichtsdidaktik am Beispiel von TwHistory-Projekten.
QuelleAus: Pallaske, Christoph (Hrsg.): Medien machen Geschichte. Neue Anforderungen an den geschichtsdidaktischen Medienbegriff im digitalen Wandel. Berlin: Logos-Verl. (2015) S. 67-84
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheGeschichtsdidaktische Studien. 2
BeigabenLiteraturangaben, Abbildungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-8325-3956-6
SchlagwörterMedienpädagogik; Medieneinsatz; Mediennutzung; Projektorientiertes Lernen; Bildungsforschung
AbstractIm vorliegenden Beitrag versuchen wir am Beispiel von TwHistory-Projekten aufzuzeigen, inwiefern die Idee einer integrativen Medienbildung für geschichtsdidaktische Zusammenhänge aus unserer Sicht relevant ist. Dazu gehen wir von ursprünglich aus der Medienpädagogik und Allgemeinen Didaktik stammenden Überlegungen aus und bieten diese für geschichtsdidaktische Reflexionen an, indem wir sie auf das konkrete Beispiel von TwHistory-Projekten beziehen. Unser Ziel dabei ist es, Prozesse, wie sie beispielsweise beim Einsatz von Twitter im Geschichtsunterricht ablaufen, aus einer mediendidaktischen bzw. medientheoretischen Perspektive heraus zu analysieren. Wir reflektieren, welche Auffassung von Medien(angeboten) dazu hilfreich sein kann. Dabei nehmen wir Bezug auf drei unterschiedliche Ansätze: eine semiotische Perspektive im Anschluss an Charles Sanders Peirce, eine systembezogene Perspektive im Anschluss an Niklas Luhmann und eine netzwerkbezogene Perspektive im Anschluss an Manuel Castells. Diese drei Konzepte dienen dazu, eine Definition von Medien(angeboten) zu entwickeln, die Medien im Informationszeitalter beschreiben kann, auf Individuen und auf Strukturen fokussiert und auf analoge und digitale Medien gleichermaßen anwendbar ist. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2019-04
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)