Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorenLanger, Antje; Ott, Marion; Wrana, Daniel
TitelDie Verknappung des Selbst.
QuelleAus: Weber, Susanne (Hrsg.); Maurer, Susanne (Hrsg.): Gouvernementalität und Erziehungswissenschaft. Wissen - Macht - Transformation. 1. Aufl. Wiesbaden: VS Verl. für Sozialwiss. (2006) S. 281-300
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; online; Sammelwerksbeitrag
ISBN978-3-531-14861-8; 978-3-531-90194-7
SchlagwörterSelbstkonzept; Selbstdarstellung; Philosophie; Bildungsphilosophie; Bildungssoziologie
AbstractIn der folgenden Untersuchung nehmen wir zwei verschiedene Subjektivierungsstrategien in den Blick. Die erste geht von staatlich finanzierten Projekten aus, die anhand der Analyse von Stellenanzeigen eine ,Früherkennung von Qualifikationsbedarfen’ zu realisieren suchen und ihre Erkenntnisse der Bildungsplanung unterschiedlicher Akteurlnnen in gesellschaftlichen Feldern zur Verfügung stellen. Die andere Strategie beobachten wir, indem wir Stellenanzeigen als diskursive Praktiken analysieren und die Selbstverhältnisse herausarbeiten, die den Adressatlnnen der Anzeigen nahe gelegt werden. Diesen beiden Subjektivierungsstrategien liegen je spezifische Regierungsrationalitäten zugrunde, aus deren Vergleich wir abschließend einige Dimensionen der Rolle des,Selbst’ innerhalb marktlogischer Strukturen ableiten. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
UpdateNeueintrag 2018-10
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)