Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Sonst. PersonenMaag Merki, Katharina (Hrsg.)
TitelZentralabitur.
Die längsschnittliche Analyse der Wirkungen der Einführung zentraler Abiturprüfungen in Deutschland.
Gefälligkeitsübersetzung: Central high school leaving examination. Longitudinal analysis of the effects of the introduction of central high school leaving examinations in Germany.
QuelleWiesbaden: Springer VS (2012), 407 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheEducational governance. 14
Beigabengrafische Darstellungen; Tabellen; Literaturangaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Monographie
ISBN3-531-17782-6; 978-3-531-17782-3; 978-3-531-94023-6
DOI10.1007/978-3-531-94023-6
SchlagwörterEmpirische Forschung; Fragebogenerhebung; Längsschnittuntersuchung; Anpassung; Attribution; Emotion; Leistungsdruck; Selbstwirksamkeit; Zufriedenheit; Schulkultur; Lehrer; Lehrerkollegium; Schüler; Abiturprüfung; Prüfungsaufgabe; Schriftlicher Test; Schülerleistung; Zentralabitur; Unterrichtsinhalt; Selbstgesteuertes Lernen; Englisch; Mathematik; Arbeit; Belastung; Kooperation; Veränderung; Abiturient; Bremen; Deutschland; Hessen
AbstractDas Schulwesen ist gegenwärtig durch einen systematischen Umbau der Steuerungsmechanismen gekennzeichnet. Für die Gymnasien besonders bedeutsam ist die Einführung von zentralen Abiturprüfungen. Damit soll die Vergleichbarkeit der Abschlüsse gewährleistet und eine fairere Beurteilung der Leistungen der Schülerinnen und Schüler im Abitur erreicht werden. Die Frage ist allerdings, ob dies gelingt. Im Zentrum der hier präsentierten dreijährigen Studie steht die Frage, welche Wirkungen aufgrund der Einführung des Zentralabiturs in Hessen und Bremen beobachtet werden können. Die Ergebnisse zeigen keinen generellen Effekt des Zentralabiturs auf den Unterricht oder das Lernen der Schüler/-innen. Neben positiven Entwicklungen lassen sich auch einzelne Problemzonen identifizieren, die in Zukunft besonders beachtet werden sollten. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update2012/4
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)