Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inGundlach, Erich
TitelPaul M. Romer (*1955).
Smith hatte recht - Die endogene Wachstumstheorie.
QuelleIn: Entwicklungspolitik Information Nord-Süd, (2007) 17/18, S. 48-50    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1861-874X
SchlagwörterForschung; Lebenslaufforschung; Entwicklungstheorie; Makroökonomie; Wachstumstheorie
AbstractPaul Romer hat die Wachstumstheorie, die von großer Bedeutung für die entwicklungspolitische Diskussion ist, wieder in den Mittelpunkt der makroökonomischen Forschung gerückt. Anders als in der traditionellen Wachstumstheorie betont Romer, dass die Entstehung des technischen Fortschritts selbst ein ökonomischer Prozess ist, der zu Spezialisierung und Größenvorteilen führt. Mit dieser Einsicht ist es ihm gelungen, die beiden Kernthesen von Adam Smith zum Wohlstand der Nationen - die Effizienz von Wettbewerbsmärkten und die Existenz von Skalenerträgen durch Spezialisierung - widerspruchsfrei miteinander zu verbinden.
Erfasst vonComenius-Institut, Münster
Update2008/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Entwicklungspolitik Information Nord-Süd" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)