Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorDorf, Yvonne Jeannette
TitelDer Universitätsprofessor.
Hochschullehrer im Beamtenverhältnis. Selbstverständlichkeit und/oder Notwendigkeit?
QuelleFrankfurt, Main u.a.: Lang (2000), 197 S.    Verfügbarkeit 
Zugl.: Würzburg, Univ., Juristische Fakultät, Diss., 1999.
ReiheEuropäische Hochschulschriften. Reihe 2, Rechtswissenschaft. 2778
BeigabenLiteraturangaben S. 177-197; Anmerkungen 721
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis (1)
Inhaltsverzeichnis (2)
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-631-35567-X
SchlagwörterBeamtenrecht; Dienstrecht; Geschichte (Histor); Rechtsstellung; Berufliche Stellung; Universität; Wissenschaftsfreiheit; Hochschullehrer; Akademische Freiheit; Dissertation; Forschungsbericht; Beamter; Professor; Deutschland; Deutschland (bis 1945); Deutschland-BRD; Deutschland-DDR
AbstractDie Arbeit beantwortet wissenschaftlich fundiert die Frage nach der verfassungsrechtlichen Notwendigkeit des Beamtenstatus für Universitätsprofessoren. Die Freiheit der Wissenschaft, die Freiheit von Forschung und Lehre verlangt für die Stellung der Universitätsprofessoren als "die Inhaber der Schlüsselfunktionen des wissenschaftlichen Lebens" ein Beamtenverhältnis. Für eine sachgerechte Interpretation des Art. 33 Abs. 4 des Grundgesetzes (Funktionsvorbehalt) ist daher eine Rückkoppelung an den Gehalt des Art. 5 Abs. 3 S. 1 des Grundgesetzes (Wissenschaftsfreiheit) und damit eine Gesamtschau der in den Verfassungsnormen niedergelegten spezifischen Garantiefunktionen erforderlich. Gliederung: A. Der Status der Universitätsprofessoren in der geschichtlichen Entwicklung. - B. Der Status der Universitätsprofessoren nach geltendem Recht. - C. Der Prüfungsmaßstab des Art. 33 Abs. 4 Grundgesetz. - I. Zur Historie des Art. 33 Abs. 4 GG. - II. Der Funktionsvorbehalt. - III. Der Zusammenhang von Absatz 4 und Absatz 5 des Artikels 33 GG. - D. Die Gebotenheit des Beamtenstatus der Universitätsprofessoren aufgrund Art. 5 Abs. 3 Grundgesetz. - I. Entstehung und Entwicklung der Wissenschaftsfreiheit. - II. Die Wissenschaftsfreiheit des Art. 5 Abs. 3 GG (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)