Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorHödl, Erich
Sonst. PersonenRonge, Volker (Mitarb.); Zegelin, Wolf (Mitarb.); Frese, Erich (Mitarb.)
InstitutionBergische Universität Wuppertal
TitelBeiträge zur Hochschulreform.
Aufsätze und Vorträge 1991 bis 1997.
QuelleWuppertal: Univ. (1997), 244 S.    Verfügbarkeit 
BeigabenAnmerkungen
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-923724-02-0
SchlagwörterLeistungsprinzip; Leitbild; Bildungsmanagement; Modellversuch; Steuerung; Europäische Integration; Finanzautonomie; Globalhaushalt; Haushaltsmittel; Wirtschaft; Europäische Hochschulkooperation; Hochschulautonomie; Hochschulfinanzierung; Hochschulleitung; Hochschulprofilierung; Hochschulreform; Hochschulverwaltung; Hochschule; Internationaler Vergleich; Budget; Verteilung; SOCRATES (Förderung der Schul- und Hochschulbildung); Deutschland; Nordrhein-Westfalen
AbstractDie vorliegenden Aufsätze und Vorträge sind in der Absicht entstanden, die beiden Aufgabenbereiche eines Hochschulleiters - das Alltagsgeschäft und die Umsetzung der laufenden Reformpolitik - zu reflektieren und selbst gemachte Erfahrungen mit Kollegen und Betroffenen zu diskutieren. Angesichts der großen Spannweite der Veränderungen im Hochschulsystem werden natürlich nur Ausschnitte behandelt, die zumeist in einem engen Verhältnis zur Leitungstätigkeit an der eigenen Hochschule stehen. Dies betrifft die frühzeitige Einführung der Finanzautonomie, die Ausgestaltung der indikatorisierten Mittelverteilung, die Umsetzung des Projektes Profilbildung, die Einführung einer Kostenrechnung und Erarbeitung von Managementkonzepten für die strategische Entwicklung. Im ganzen gesehen zeigen die Erfahrungen, daß Hochschulen durchaus in der Lage sind, mit den neuen Steuerungsinstrumenten mehr Effektivität in bezug auf selbst gesetzte Ziele zu verwirklichen. Dabei dürfen allerdings die Gefahren nicht unterschätzt werden, die akademischen Institutionen drohen, wenn sie zu sehr in Organisationsfragen verstrickt werden. Inhalt: I. Bildungspolitik und Hochschulreform (1. Bildung und Wirtschaft. - 2. Organisatorische Hochschulreform ohne bildungspolitisches Leitbild?). - II. Finanzautonomie und Globalhaushalte (1. Finanzautonomie in Nordrhein-Westfalen. - 2. Finanzautonomie: Effizient oder effektiv? (gemeinsam mit Volker Ronge). - 3. Hochschule und Finanzautonomie - Zwischenergebnisse eines Modellversuchs. - 4. Modelle fortentwickeln: Sechs Thesen zu Globalhaushalten. - 5. Von der Finanzautonomie zur Zuschußfinanzierung). - III. Finanzierung und indikatorisierte Mittelverteilung (1. Ökonomische Anreizsysteme zur Hochschulsteuerung. - 2. Hochschulfinanzierung: Wohin mit den laufenden Mitteln? - 3. New Financing und Budgeting Methods in Germany. - 4. Leistungsorientierte Mittelverteilung). - IV. Berichtssysteme und Profilbildung (1. The Project "Profilbildung" by the German Rectors Conference. - 2. Hochschulentwicklung und Profilbildung: Erfahrungen an der Bergischen Universität-Gesamthochschule Wuppertal. - 3. Hochschulberichtssystem und Profilbildung. - 4. Profilierung und Corporate Identity (gemeinsam mit Wolf Zegelin)). - V. Autonomie und Hochschulmanagement (1. Aktuelle Aufgaben des Hochschulmanagement. - 2. Unternehmensberater in Hochschulen: Was können sie zum Strukturwandel beitragen? - 3. Stärkung der Eigenverantwortung: Universitäre Autonomie und staatliche Interventionen (gemeinsam mit Erich Frese). - 4. Strategic based on Faculty Development programmes. - 5. University Autonomy and Contract Management). - VI. Europäisierung des Hochschulsystems (1. Universitätsmanagement in Westeuropa. - 2. Europäisierung von Lehre und Forschung. - 3. European Integration of Higher Education with reference to the SOCRATES-Programme. - 4. Repräsentation und Interessenvertretung der Hochschulen auf europäischer Ebene) (HoF/Text übernommen).
Erfasst vonInstitut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Update2002_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)