Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enBender, Stefan; Seifert, Wolfgang
TitelNationalitäten- und geschlechtsspezifische Arbeitsmarktchancen von Absolventen der dualen Ausbildung.
Gefälligkeitsübersetzung: Nationality- and gender-related labor market opportunities of graduates of the dual vocational training system.
QuelleAus: Rehberg, Karl-Siegbert (Hrsg.): Differenz und Integration. Die Zukunft moderner Gesellschaften. Verhandlungen des 28. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie im Oktober 1996 in Dresden. 2. Sektionen, Arbeitsgruppen, Foren, Fedor-Stepun-Tagung. Opladen: Westdeutscher Verl. (1997) S. 303-308
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
BeigabenTabellen 2
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN3-531-12878-7; 978-3-322-83268-9
DOI10.1007/978-3-322-83268-9
SchlagwörterBildungschance; Zeugnis; Nationalität; Ausbildung; Berufsausbildung; Berufschance; Duales Ausbildungssystem; Geschlechtsspezifik; Konferenzschrift; Absolvent; Ausländer; Bundesrepublik Deutschland
Abstract"Das duale Ausbildungssystem spielt eine wichtige Rolle für den Zugang zu besseren Arbeitsmarktsegmenten sowohl am Anfang der Erwerbskarriere als auch in der weiteren beruflichen Karriere. Für Ausländer sind im Inland erworbene Ausbildungszertifikate eine wichtige Zugangsvoraussetzung zu qualifizierten Beschäftigungsbereichen. Die hier vorliegende Analyse mit der anonymisierten lAB-Beschäftigtenstichprobe untersucht Arbeitsmarktchancen von Absolventinnen und Absolventen der dualen Ausbildung aus Spanien, Portugal, Italien, Griechenland, Türkei und dem ehemaligen Jugoslawien. Mittels Ereignisanalysen (Piecewise Constant Exponential Model) wird untersucht, ob Ausländer nach Abschluß einer dualen Ausbildung vergleichbare Arbeitsmarktchancen wie deutsche Absolventen haben. In den Analysen werden drei Übergänge unterschieden: der unmittelbar Berufswechsel, der Übergang von sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung in Leistungsbezug (z. B. Bezug von Arbeitslosengeld) und der Übergang in eine Unterbrechung der sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Es sind bei den Absolventinnen und Absolventen der dualen Ausbildung weitestgehend nur Unterschiede zwischen Deutschen und Ausländern beim Wechsel in Unterbrechungen der sozialversicherungspflichtigen Erwerbsunterbrechung - nicht jedoch in Leistungsbezug bzw. im unmittelbaren Berufswechsel - feststellbar. Vergleicht man die Ergebnisse von Frauen und Männern, so zeigen sich keine wesentlichen Unterschiede der Wirkungszusammenhänge in den drei Übergangsformen. Somit bieten die Analysen viele Anhaltspunkte dafür, daß der berufliche Erfolg von Ausländern wesentlich von deren Bildungsgrad abhängt." (Autorenreferat).
Erfasst vonGESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim
Update2001_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)