Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inHeymann, Hans W.
TitelMathematikunterricht und sein (möglicher) Beitrag zur Allgemeinbildung.
QuelleIn: Pädagogik (Weinheim), 49 (1997) 1, S. 46-49    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben 5
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-422X
SchlagwörterAllgemeinbildung; Erziehungsziel; Mathematikunterricht
Abstract"Im folgenden befrage ich das Fach Mathematik nach seinem Beitrag zur Allgemeinbildung anhand der Kriterien, die ich im vorangehenden Artikel [siehe Benutzerhinweis] erläutert habe. Ich beabsichtige zu zeigen: Die Auseinandersetzung mit Mathematik - und zwar über die Aneignung lebensnützlicher Inhalte hinaus - ist im Rahmen einer zeitgemäßen Allgemeinbildung nicht nur zu rechtfertigen, sondern unverzichtbar. Aber der herkömmliche Mathematikunterricht schöpft sein Allgemeinbildungspotential keineswegs aus. Mitunter verschüttet er es sogar." Folgende Kriterien werden diskutiert: Mathematikunterricht dient als Lebensvorbereitung, er sorgt für "Kontinuität der mathematischen Alltagskultur", er lehrt Denken, Verstehen und kritischen Vernunftgebrauch und soll auch nicht-kognitiven Zielen dienen (sozialethische, personenbezogene Ziele). (DIPF/Text übernommen/Bi.)
Erfasst vonDIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main
Update1998_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Pädagogik (Weinheim)" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)