Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
AutorClemens, Michael
TitelDeutschlehrerfortbildung und Paedagogische Verbindungsarbeit in Portugal.
QuelleAus: Lehrerfortbildung im Bereich Deutsch als Fremdsprache. Muenchen: Goethe-Inst. (1986) S. 35-68    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben 17; Grafiken 10
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Sammelwerksbeitrag
SchlagwörterBildungspolitik; Lehrerfortbildung; Didaktische Grundlageninformation; Deutsch; Fremdsprachenunterricht; Portugal
AbstractDie Untersuchung zeigt - auch an Hand graphischer Darstellungen - wie seit 1979 in Portugal ein nahezu flaechendeckendes Netz von Fortbildungsstrukturen im Bereich Deutsch als Fremdsprache entstanden ist. Erst seit 1977 ist Deutsch als Wahlpflichtfach an den Sekundarstufen dem Englischen und Franzoesischen gleichgestellt. Das zog einen groesseren Bedarf an Deutschlehrern nach sich. Zunaechst bestand das Problem, qualifizierte Aus- und Fortbilder herauszufinden und entsprechend zu schulen. Die meisten Lehrer waren darauf nicht vorbereitet. Der Verfasser schildert den Aufbau des Netzwerkes "Kooperative Lehrerfortbildung in Portugal" und die Entstehung des Projekts "Kooportugal" mit seiner Organisationsstruktur. Es handelt sich dabei um Seminare, Intervall- und Sommerkurse zur sprachlichen Fortbildung. Darueber hinaus werden in Zusammenarbeit mit den Goethe-Instituten Portugals Stipendien zur Lehrerfortbildung vergeben, z. T. als Gruppenangebot in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin. Diese werden noch von weiteren Institutionen gefoerdert, so etwa auch in Zusammenarbeit mit "Reise-Freizeit-Lernen e. V.". Ein weiterer wichtiger Partner ist der Portugiesische Deutschlehrerverband. Er fuehrt jaehrlich eine Tagung durch, an der bis zu 500 Kollegen teilnehmen. Mit all diesen Aktivitaeten sind fuer eine mehr berufsorientierte Ausrichtung des Studiums der Lehrer zunaechst erste Schritte getan. Die berufspraktische Ausbildung steht vor einer voelligen Neustrukturierung.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1996_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)