Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inChaberny, Annelore
InstitutionInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung
TitelDie Ausbildung von Frauen in ehemaligen Maennerberufen gewinnt langsam aber kontinuierlich an Gewicht.
QuelleNürnberg: IAB (1992), 7 S.    Verfügbarkeit 
ReiheIAB-Kurzbericht. 1/1992
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISSN0173-6574
SchlagwörterFrau; Ausbildungsberuf; Männerberuf; Statistik; Quantitative Angaben; Westdeutschland
AbstractForschungsmethode: empirisch, massenstatistisch, deskriptive Statistik. Auf der Grundlage der Daten der Berufsbildungsstatistik wird gezeigt, dass Ende 1990 in Westdeutschland 60 585 Frauen in ehemaligen Maennerberufen ausgebildet wurden, das sind 47 594 mehr als 1977. Der Anteil der Frauen an allen Auszubildenden in diesen Ausbildungsberufen ist von 2% im Jahre 1977 kontinuierlich auf 9,1% im Jahre 1989 angestiegen und verharrte 1990 auf diesem Niveau. Dass die Zahl der weiblichen Auszubildenden in "Maennerberufen" seit 1987, dem Jahr mit der hoechsten absoluten Zahl (66 784), um 6 226 (=9%) gesunken ist, hat lediglich demographische Ursachen: Die Zahl aller weiblichen Auszubildenden ist naemlich im gleichen Zeitraum staerker (14%) zurueckgegangen. In einigen Ausbildungsberufen (z. B. Konditor(in), Schriftsetzer(in), Restaurantfachmann/Frau), in denen es 1977 weniger als 20% weibliche Auszubildende gab, werden heute mehr Frauen als Maenner ausgebildet. (IAB2).
Erfasst vonInstitut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Nürnberg
Update1996_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)