Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inAhrenholz, Bernd
TitelModalverb "koennen" in Instruktionen. Einige Beobachtungen zum Spracherwerb einer italienischen Deutschlehrerin.
QuelleIn: Berliner Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache, 41 (1992) 5, S. 49-60    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben 14; Grafiken 9
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterKommunikationssituation; Kommunikationsstrategie; Didaktische Grundlageninformation; Aufforderungssatz; Deutsch; Linguistik; Modalverb; Sprachgebrauch; Fremdsprachenunterricht; Fremdsprachiger Spracherwerb; Italienisch; Bericht; Interferenz
Abstract"Koennen" ist das in der deutschen gesprochenen Gegenwartssprache am haeufigsten verwendete Modalverb; trotz dieses hohen Inputs wird es auch bei gesteuertem Spracherwerb nur langsam und unter Schwierigkeiten gelernt. Einige Beobachtungen und Hypothesen zu Daten, die im Rahmen eines Projektes an der FU Berlin erhoben wurden, werden zur Diskussion gestellt. Die eingehende, sich ueber sechs Jahre erstreckende Untersuchung ergibt, dass "koennen" in der muendlichen Kommunikation vom Nichtmuttersprachler nicht nur im Sinne von "Moeglichkeit", sondern auch als indirekte Aufforderung angewandt wird. Die Sprachverwendungsanalyse zeigt, dass "koennen" dem Nichtmuttersprachler auch dazu dient, ein moeglichst grosses Mass an Hoeflichkeit zu wahren. Nachzugehen waere der Frage, welche weiteren Mittel die italienische Probandin zur Bewaeltigung dieser Aufgabe einsetzt und wie andere Lerner dies tun.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1996_(CD)
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Berliner Beiträge zu Deutsch als Fremdsprache" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)