Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inJütz, Susanne
TitelNormenkonkurrenz in der kasuistischen Sportdidaktik.
1. Aufl.
QuelleAachen: Shaker-Verl. (2014), 187 S.    Verfügbarkeit 
Zugl.: Wuppertal, Univ., Diss., 2013.
ReiheForum Sportpädagogik. 5
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN3-8440-2531-6; 978-3-8440-2531-6
SchlagwörterGewalt; Soziale Integration; Unterrichtsbefreiung; Didaktik; Kasuistik; Norm; Diskriminierung; Schulsport; Sportpädagogik; Sportrecht; Sportunterricht; Rechtswissenschaft; Mädchen
AbstractSeit etwa 25 Jahren haben sich in der Sportdidaktik kasuistische Verfahren etabliert. Sie stellen aus verschiedenen Ansätzen eine strukturierte Auswertung von sportunterrichtlichen Problemsituationen (i.S.v. Unglücksfällen) dar. Hieran knüpft Verf. an. Sie greift die Methode der kasuistischen Auswertung auf und lässt erweiternd juristische Bewertungsmöglichkeiten bei der Auswertung von insgesamt 9 Fällen einfließen. Die durchgeführten Fallanalysen orientieren sich an dem Auswertungsmodell von Scherler. Da sich fallspezifische Fakten auf unterschiedliche Normen beziehen lassen, werden die Fälle neben der pädagogischen Betrachtung zudem auch aus juristischer Sicht - orientiert an juristischen Normen - analysiert und so das Feld (möglicher) Normenkonkurrenzen eröffnet. Im Kern beschäftigt sich Verf. mit der Frage, wie mit Normenkonkurrenz in der kasuistischen Sportdidaktik unter Einbeziehung juristischer Normen zu verfahren ist bzw. welche Konsequenzen sich für den Sportunterricht ergeben. Buchrücken (geändert).
Erfasst vonBundesinstitut für Sportwissenschaft, Bonn
Update2014/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)