Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inn/enNachreiner, Katharina; Spangler, Michael; Neuhaus, Birgit J.
TitelBasiskonzepte und problemorientierte Kontexte im Biologieunterricht.
Projektskizze.
QuelleIn: Erkenntnisweg Biologiedidaktik, (2014) 13, S. 119-132
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
SchlagwörterSekundarstufe I; Problemorientierung; Biologieunterricht; Kontext; Konzept; Studie; Bayern
AbstractZur besseren Vernetzung der Unterrichtsinhalte können die seit 2004 geltenden Basiskonzepte im Kompetenzbereich Fachwissen der nationalen Bildungsstandards dienen. Zur Erhöhung des Interesses, vor allem im Chemie- und Physikunterricht, haben sich Kontexte als wirksam erwiesen. Für den Biologieunterricht wird im Rahmen des hier beschriebenen Projektes die Verknüpfung des Kontexts mit Merkmalen des Problems im Sinne problembasierter Lernformen zu einem "problemorientierten Kontext" vorgeschlagen. Fraglich ist, ob und inwiefern eine Kombination von Basiskonzepten und problemorientierten Kontexten im Biologieunterricht zu einer zu hohen kognitiven Belastung der Lernenden führt und damit den Lernerfolg behindert. In der hier beschriebenen Studie soll in einem 2x2 Design die Auswirkungen eines nach Basiskonzepten strukturierten Biologieunterrichts und der Einsatz von problemorientierten Kontexten auf verschiedene Schülervariablen untersucht werden. Die Intervention findet in je acht Klassen der 5. und 10. Jahrgangsstufe und in 16 Klassen der 9. Jahrgangsstufe an bayerischen Gymnasien statt. Daten werden mittels eines Prä-Post-Designs und Leitfadeninterviews erhoben. Die Auswertung der Daten erfolgt mittels ANOVA. Neben den theoretischen Erkenntnissen werden aus den Ergebnissen Materialien für die Praxis und die Lehrerbildung erstellt.

Two of the main challenges observed in biology classrooms are a strong focus on teaching isolated facts and a loss of interest amongst students to learn biology. The 'disciplinary core ideas' were introduced as part of the German Education Standards to address the first problem. To solve the second problem, physics and chemistry lessons have successfully implemented context, which has proven effective to raise student interest. However, the biology lessons need to modify context-oriented teaching to integrate the approach of problem-based learning and thus design lessons that integrate problem-oriented contexts. Although, it remains unclear if the inclusion of both 'disciplinary core ideas' and 'problemoriented contexts', together increase the level of cognitive load to the extent that it can impede learning. Thus, this study investigates the influence of 'disciplinary core ideas' and 'problem-oriented contexts' on the students´ interest and knowledge gain in a 2x2-design. The proposed intervention will be implemented in 8 classes of each grade 5 and 10 and in 16 classes of grade 9 at Bavarian high schools. All data will be collected through pre-postdesign and structured interviews and analyzed using ANOVA. Besides, this study will develop teaching material for direct use in schools.
Erfasst vonIPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität Kiel
Update2015/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Erkenntnisweg Biologiedidaktik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)