Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Inhalt

Literaturnachweis - Detailanzeige

 
Autor/inSchwarz, Rolf
TitelSpielentwicklung in der frühen Kindheit.
Quelle(2014), 22 S.
PDF als Volltext  Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
ReiheKiTa Fachtexte
Beigabengrafische Darstellungen; Tabellen; Literaturangaben S. 19-21
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Monographie
SchlagwörterKindesentwicklung; Kultureinfluss; Elementarbereich; Spiel; Spieltheorie; Spielzeug; Sozialer Einfluss; Deutscher Sprachraum
AbstractSpiel ist gemäß der UN-Kinderrechtskonvention ein weltweites Grundrecht von Kindern, das ihnen optimale Bedingungen zur Entwicklung garantieren soll. Die moderne Spielpädagogik geht dabei von der theoretischen Möglichkeit einer systematischen Beeinflussbarkeit der kindlichen Entwicklung durch das Spiel aus. Dabei ist weder in der Forschung noch in der alltäglichen Praxis eindeutig klar, was genau "das" Spiel ist, da sich der Spielbegriff als äußerst widerspenstiges Begriffskonstrukt zeigt. Die Lösung liegt nicht in der Definition, sondern in der Explikation von Spiel, dessen Anzahl und Art an Merkmalen nicht als Entweder-oder-Form existiert. Viel eher zeigt sich die Strategie des Sowohl-als-auch zum einen von empiri­schem und zum anderen von praktischem Nutzen. Die Unterscheidung zwischen explorativem und "purem" Spiel erweist sich als äußerst bedeutsam für die Be­griffsschärfung von spielerischem Lernen. Somit können die wichtigsten prototypischen Spielformen (Spielkategorien) und die damit einhergehenden Einflüsse auf bestimmte frühkindliche Entwicklungs­bereiche spezifiziert werden. Hierbei wird insbesondere die kognitive Entwicklung thematisiert und die Frage, wie die soziokulturelle Spielgestaltung individu­elle Förderung bewirken kann. Dabei geht es um die soziale Einflussnahme beispielsweise durch kulturtypisches Spielzeug oder die soziale Wertschätzung für Spiel bzw. Spielformen. (Orig.).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
Update2015/2
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen
 

Standortunabhängige Dienste
Da keine ISBN zur Verfügung steht, konnte leider kein (weiterer) URL generiert werden.
Bitte rufen Sie die Eingabemaske des Karlsruher Virtuellen Katalogs (KVK) auf
Dort haben Sie die Möglichkeit, in zahlreichen Bibliothekskatalogen selbst zu recherchieren.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code

Inhalt auf sozialen Plattformen teilen (nur vorhanden, wenn Javascript eingeschaltet ist)