Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenBurchert, Joanna; Grobe, Rasmus
TitelHerausforderungen bei der Implementierung digital gestützter beruflicher Weiterbildung. Die Sicht von WeiterbildnerInnen und BildungsmanagerInnen auf Strukturen kulturelle Praktiken und Agency.
QuelleIn: Magazin Erwachsenenbildung.at, 11 (2017) 30, 9 S.
PDF als Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttyponline; Zeitschriftenaufsatz
ISSN1993-6818
URNurn:nbn:de:0111-pedocs-128852
SchlagwörterEmpirische Forschung; Digitale Medien; Medieneinsatz; Medienkompetenz; Bildungsmanagement; Computerunterstützter Unterricht; Lernplattform; Berufliche Fortbildung; Weiterbildung; Erwachsenenbildung; Weiterbildner; Implementierung; Infrastruktur; Forschungsprojekt; Deutschland
AbstractDigitale Medien haben ein technisches Niveau erreicht, das aus pädagogischer Sicht viele Möglichkeiten für selbstorganisierte Lernprozesse eröffnet. Wie könnte angesichts dessen das Lernen in einer digital gestützten beruflichen Weiterbildung handlungsorientiert mit dem beruflichen Alltag verknüpft werden? Hierfür mangelt es nicht an technischen oder didaktischen Innovationen. Die Herausforderung liegt, wie die AutorInnen im Beitrag erläutern, in der Verbreitung dieser Innovationen, ihrer organisatorischen Adaptation durch Weiterbildungseinrichtungen, ihrer Einbettung in den beruflichen Alltag, ihrer kompetenten Nutzung durch WeiterbildnerInnen und in ihrer didaktischen Reflexion. Im Rahmen des vorliegend vorgestellten Projektes DiEDa wird untersucht, welche Herausforderungen WeiterbildnerInnen und Verantwortliche im Bildungsmanagement bei der Implementierung digital gestützter beruflicher Weiterbildung sehen und benennen. Erste Projektergebnisse lassen aufhorchen und zeigen den AutorInnen folgend die nächsten notwendigen Schritte auf: Es gilt ein Konzept von Medienkompetenz zu entwickeln, das die Komponente des selbstorganisierten Lernens einschließt, sowie eine erweiterte Didaktik zu gestalten, die kompetentes pädagogisches Handeln mit dem besonderen Setting des Lernens mit digitalen Medien verbindet. (DIPF/Orig.).

Digital media has reached a technical level that from an educational perspective opens up many opportunities for self-organized learning processes. With this in mind, how could learning in digitally supported professional development be linked to day to day actions at work? There is no lack of technical or didactic innovations. As the authors of this article explain, the challenge is to disseminate these innovations, adapt them to organizations via institutions that provide continuing education, embed them in day to day life on the job, enable continuing education instructors to use them competently and to reflect on them and their didactic role. The DiEDa project presented here investigates which challenges continuing education instructors and educational management see and label as such when implementing digitally supported professional development. The initial findings of the project are worthy of note and according to the authors indicate that the following steps are necessary: to develop a concept of media competence that includes the components of self-organized learning as well as to design an expanded didactic system that combines competent educational action with the special setting of learning with digital media. (DIPF/Orig.).
Erfasst vonDeutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update2017/3
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Magazin Erwachsenenbildung.at" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code