Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

Sonst. PersonenKunze, Ingrid (Hrsg.); Solzbacher, Claudia (Hrsg.)
TitelIndividuelle Förderung in der Sekundarstufe I und II.
5., aktualisierte Auflage.
QuelleBaltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren GmbH (2016), 278 S.    Verfügbarkeit 
BeigabenIllustrationen; Diagramme; Literaturangaben
ZusatzinformationInhaltsverzeichnis
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Monographie
ISBN978-3-8340-1566-2; 3-8340-1566-0
SchlagwörterDaltonplan; Kompetenz; Empirische Untersuchung; Fragebogen; Unterrichtsbeobachtung; Individuelle Förderung; Diagnostik; Förderbedarf; Testverfahren; Eltern; Schule; Schulpraxis; Schulsystem; Schulentwicklung; Beratung; Sekundarstufe I; Sekundarstufe II; Realschule; Gymnasium; Oberstufenkolleg; Sekundarbereich; Gesamtschule; Internat; Lehrer; Lehrerin; Schüler; Schülerin; Leistungsschwäche; Sitzen bleiben; Feed-back; Individuelles Lernen; Kooperatives Lernen; Lernen; Lernentwicklung; Begabtenförderung; Begabung; Beispiel; Gespräch; Differenzierender Unterricht; Differenzierung; Hausaufgabe; Inklusion; Universität; Heterogenität; Instrument; Studie; Verfahren; Begabter; Tutor; Tutorin; Alsdorf; Beatenberg; Bielefeld; Deutschland; Kassel (Region); Schweiz
AbstractJe heterogener die Klassen sind, desto mehr muss sich der Unterricht ändern, wenn man allen Kindern gerecht werden will. Diese Auffassung scheint sich immer mehr durchzusetzen. In diesem Zusammenhang wird - auch in bildungspolitischen Verlautbarungen - häufig die Notwendigkeit individueller Förderung angemahnt. Oft wird aber nicht gefragt, ob die Voraussetzungen dafür an den Schulen vorhanden sind und die Lehrerinnen und Lehrer über die erforderlichen professionellen Kompetenzen verfügen. Wichtig für die Umsetzung individueller Förderung ist auch die dazu gehörige Einstellung. Welche Auffassungen und Kenntnisse haben hierzu eigentlich die Akteure vor Ort? Was verstehen Lehrer und Lehrerinnen unter individueller Förderung? Welche Instrumentarien kennen und welche nutzen sie, worin sehen sie Misslingens- und Gelingensbedingungen? Im vorliegenden Band findet sich eine empirische Untersuchung der Herausgeberinnen zu diesen Fragestellungen. Als Konsequenz daraus werden ausgewählte Instrumente und Verfahren zur individuellen Förderung vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten in den Sekundarstufen erläutert, so zur Bestimmung der Lernausgangslage, zur Beratung und Begleitung des Lernens und schließlich zur Dokumentation und Überprüfung der Wirksamkeit individueller Förderung. Außerdem stellen Autorinnen und Autoren aus der Schulpraxis zahlreiche Beispiele gelungener Schulentwicklung vor. Abschließend werden notwendige Veränderungen im Schulsystem beleuchtet. (Verlag).
Erfasst vonExterner Selbsteintrag
Update2017/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl.
Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code