Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorHaeusler, Karl
TitelVon den Anfaengen des Chemieunterrichts an Schulen.
QuelleIn: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie, 37 (1989) 48, S. 2-4    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0342-5479
SchlagwörterSchule; Sekundarstufe I; Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Naturkunde; Chemie; Chemieunterricht; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht
AbstractIm 18. Jahrhundert wurde chemisches Wissen im Unterricht der Naturlehre vermittelt. Als selbtaendiges Fach tauchte es erst 1797 auf. Die Auswahl der Inhalte orientierte sich an den Fachwissenschaften und an den Vorlesungen der Hochschulen. Heute ueberholte Theorien (z. B. die Phlogistrontheorie) waren Unterrichtsgegenstand. Das Experiment sollte zur Motivation, zur Veranschaulichung und zur Schulung der Beobachtung dienen. Die Beobachtung war die Grundlage der Erkenntnis. Bedingt durch neuhumanistisches Denken, erhielt der naturwissenschaftliche Unterricht erst zu Beginn unseres Jahrhunderts die gleiche Bedeutung wie die alten Sprachen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code