Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorFuchs, Robert
TitelFarbmittel in der mittelalterlichen Buchmalerei - Untersuchungen zur Konservierung geschaedigter Handschriften.
QuelleIn: Praxis der Naturwissenschaften. Chemie, 37 (1988) 8, S. 20-29    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0177-9516; 0342-8745
SchlagwörterSachinformation; Fotografie; Pigment; Anorganische Chemie; Chemie; Farbstoff; Organische Chemie; Handschrift; Konservierung; Grafische Darstellung; Technik
AbstractDie von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefoerderte "Forschungsstelle fuer Technik mittelalterlicher Buchmalerei" in Goettingen ist ein interdisziplinaeres Projekt von Chemie, Kunstgeschichte und der Staats- und Universitaetsbibliothek. Aufgabe des Projekts ist es, die mittelalterliche Buchmalerei und ihre Schaedigungen mit dem Ziel zu untersuchen, sinnvolle Konservierungsmoeglichkeiten zu finden. In dem vorliegenden Beitrag gibt ein Mitarbeiter der Forschungsstelle einen Ueberblick zu Herstellung der Handschriften, verwendeten Materialien und modernen Untersuchungsmethoden an Handschriften. Behandelt sind u. a. Herstellung von Pergament, genutzte anorganische Pigmente (Ocker, Gruene Erde, Realgar, Auripigment, Ultramarin, Malachit, Azurit, Weisspigment), organische Pigmente und Farbstoffe (Schuettgelb, Safran, Purpur, Succus, Gummigutt, Curcuma, Alizarin, Indigo, Kermes, Chochenille), kuenstlich hergestellte Pigmente (Bleigelb, Neapelgelb, Gruenspan, Bleiweiss, Zinnober, Mussivgold, Russ), Bindemittel fuer Farben, Herstellung von Tinten und Tuschen, Metallauflagen, Metalltuschen und Maltechnik. Als Untersuchungsmethoden sind skizziert die Infrarot- und Ramann-Spektroskopie, Duennschichtchromatographie, Hochdruckfluessigkeitschromatographie, Pulverdiffraktometrie und UV/VIS- Reflexionsspektrometrie. 18 Abbildungen zur Farbgewinnung, Farbstruktur und zu Untersuchungsmaterialien liegen bei.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis der Naturwissenschaften. Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code