Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorSeibold, Peter
TitelWas spielen? Wie spielen? 2.
QuelleIn: Lehrer-Journal. Sonderschulmagazin, 10 (1988) 9, S. 26-28    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0930-696x
SchlagwörterSpiel; Spielarbeit; Spieltherapie; Mittelstufe; Unterstufe; Unterrichtsmaterial; Psychotherapie; Sonderschule; Handreichung; Lernbehinderter
Abstract(Forts. aus Sonderschulmagazin 1988, Heft 7/8.) Als naechstes werden Spiele zur Resozialisierungsphase/ Identifikation mit Rollen und schliesslich Spiele zur Verselbstaendigungsphase skizziert. Besonders wird auf das "Spiel als Mittel der Psychotherapie" hingewiesen, das vor allem bei Kindern unter 10 Jahren im diagnostischen und therapeutischen Bereich angezeigt ist. Waehrend kindliche Fehlhaltungen regelrechten Krankheitswert erhalten koennen, kann das Spielen in der Spieltherapie, sei es als Einzel- oder als Gruppentherapie, Entlastungsfunktion haben. Diese Therapieform verlangt auch ein hohes Mass an Kompetenz des Therapeuten. Unterschieden werden 4 Phasen im therapeutischen Prozess: 1. Annaeherung, Kontaktnahme, Lockerung des Verhaltens; 2. Entwicklung therapeutischen Vertrauens, Aggressionsspiele werden erlaubt; 3. Bindung, Identifikation, positive Rollenuebernahme; 4. Abloesung vom Therapeuten, schoepferisches Gestalten. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Spielfoerderung.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Lehrer-Journal. Sonderschulmagazin" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code