Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorKloeckner, Juergen
TitelGlaubenszwang und Bekennernot. Repression u. Widerstand im konfessionseinheitl. absolutist. Staat.
QuelleIn: Praxis Geschichte, (1988) 4, S. 20-25    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0933-5374
SchlagwörterSekundarbereich; Unterrichtsmaterial; Text; Absolutismus; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Bild; Widerstand (Pol); Konfession; Religion; Religionsfreiheit; Religionszugehörigkeit; Wirtschaft; Grafische Darstellung; Materialsammlung
AbstractVerdeutlicht wird das zentrale Interesse des absolutistischen Staates, die konfessionelle Einheit herzustellen und die Andersglaeubigen mit gleicher Intensitaet zu verfolgen. Die frueheste Verwirklichung des Absolutismus als von Fuersten allein vor Gott zu verantwortender Regierungsgewalt vollzieht sich im landesherrlichen Kirchenregiment. Besondere Beachtung verdienen auch die wirtschaftlichen Interessen, die hinter der jeweiligen Haltung zur Religion stehen. Gerade an diesem Punkt empfiehlt der Autor, einen lokalgeschichtlichen Ansatz mit den Schuelern zu suchen. Breiten Raum in seiner Darlegung nehmen die Strafen ein, die Andersglaeubigen auferlegt wurden. Im Quellenanhang sind dazu die Galeerenstrafen am ausfuehrlichsten dokumentiert und mit Fragen aufbereitet. Neben den formalen Verurteilungen werden auch allgemeine Massnahmen gegen die Kirche und einzelne Glaeubige aufgezaehlt, hier besonders die Dragonnade. Entsprechend gewuerdigt wird auch der Widerstand, der fuer einzelne Laender im Ueberblick geboten wird. Fazit: Eine konfessionelle Einheitlichkeit konnte nicht erreicht werden, eher wurde der innere Widerstand auf Dauer gefestigt. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Repression und Widerstand im konfessionseinheitlichen Staat des Absolutismus.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Praxis Geschichte" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code