Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorAnstoetz, Christoph
TitelWie "ausgebrannt" sind Geistigbehindertenpaedagogen wirklich? Eine empir. Studie zum Thema Burnout.
QuelleIn: Behindertenpädagogik, 26 (1987) 1, S. 49-58    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-7301
SchlagwörterEmpirische Untersuchung; Burnout-Syndrom; Frustration; Selbsteinschätzung; Motivation; Pädagoge; Sonderpädagogik; Sonderschule; Betreuung; Geistig Behinderter
AbstractBeschreibung des "Burnout-Syndroms" und seine Rezeption in der deutschen Geistigbehindertenpaedagogik. Dieser Begriff, gepraegt 1981 in den USA, beschreibt das "Sich- Ausgebrannt-Fuehlens", die physische und psychische Erschoepfung von Paedagogen, Psychologen und anderen Personen mit "helfenden Berufen". Dieser Begriff hat auch eine Inflation erlebt, ist zur Worthuelse verkommen. Anhand der beschriebenen Untersuchung soll exakt festgestellt werden, ob wirklich so viele Paedagogern darunter leiden, wie es den Anschein hat. Unter 96 Geistigbehindertenpaedagogen in Kindertagesstaetten wurde untersucht, wie sie die Art und Weise sehen, in der sie mit Geistigbehinderten umgehen und wie sie sich dabei fuehlen. Zusammenfassend wird geschlossen, dass die Situation weniger kritisch sei als zuvor angenommen.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Behindertenpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code