Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorenBartsch, Andrea; Ruether, Ferdinand; Toonen, Rolf
TitelDie Pfeffersche Zelle: Realitaet und Modell.
QuelleIn: Unterricht Biologie, 14 (1990) 160, S. 34-37    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5260
SchlagwörterSekundarstufe II; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Biologie; Osmose (Biol); Pflanze; Experimentieranleitung; Stoffwechsel; Listing; Diffusion; Modell
AbstractEin neues Modell zur Osmose wird vorgestellt. Es zeigt eine deutliche Verbesserung gegenueber dem herkoemmlichen und kann die zeit- und materialaufwendige Pfeffersche Zelle ersetzen. So kann das Prinzip der Osmose anhand des Modells in kleinen Schritten erarbeitet werden. Fuer den Einstieg in den Unterricht werden drei verschiedene Moeglichkeiten vorgeschlagen (Turgeszenz, Plasmolyse, Desplasmolyse). Es folgt die Erklaerung der Diffusion, die von einem Versuch mit Kaliumpermanganat begleitet wird. Darauf aufbauend wird das Prinzip der Osmose erarbeitet. Zur Veranschaulichung dient ein Vorversuch (Traubesche Zelle). Die Schueler sollen erkennen, dass die semipermeable Membran fuer Wasser sehr viel leichter permeable ist als fuer die meisten anderen Molekuele. Ausgehend von der Traubeschen Zelle kann das Prinzip der Niederschlagsmembran auf die von Pfeffer entwickelte Zelle oder besser auf das neue hier vorgestellte Modell uebertragen werden. (Alle drei Modelle sind ausfuehrlich beschrieben.) Als letzter Unterrichtsschritt wird vorgeschlagen, die Beobachtungen und Erkenntnisse, die am Modell gewonnen werden, auf die Pflanzenzelle zu uebertragen und einander gegenueberzustellen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Turgeszenz; Diffusion; Osmose.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Unterricht Biologie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code