Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorKattmann, Ulrich
TitelHeterozygotenvorteil und Eugenik.
QuelleIn: Unterricht Biologie, 15 (1991) 167, S. 32-39    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0341-5260
SchlagwörterSchuljahr 11; Schuljahr 12; Schuljahr 13; Sekundarstufe II; Unterrichtsentwurf; Unterrichtsmaterial; Allel; Biologie; Eugenik; Phenylketonurie; Sichelzellenanämie; Mucoviscidose; Erbkrankheit
AbstractJahrgangsstufe: Schuljahr 11-13 Schulstufe/Bereich: Sekundarstufe II Lernbereich/Unterrichtsfach: Biologie Art des Textes: Unterrichtsentwurf Kontextmaterial: Arbeitsbogen Unterrichtsgegenstand: siehe Textreferat. Lange galt Eugenik als Mittel, um Gefahren fuer die Gesundheit der Menschen abzuwehren. Beim Konzept der genetischen Buerde durch Erbkranke bleibt jedoch u. a. der Heterozygotenvorteil ausgeklammert. Die Schueler erkennen anhand von Modellrechnungen, dass eine befuerchtete Zunahme von krankmachenden Allelen keine zwangslaeufige Folge der Therapie, genetisch bedingter Krankheiten ist und dass es lange dauert, bis Therapiemassnahmen sich auf den Genpool auswirken.
Erfasst vonLandesinstitut für Schule, Soest
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Unterricht Biologie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code