Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorWegloehner, Hans W.
TitelDer Liebesheftroman innerhalb der massenhaft verbreiteten Literatur.
QuelleIn: Der Deutschunterricht, 42 (1990) 6, S. 49-60    Verfügbarkeit 
Sprachedeutsch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0340-2258
SchlagwörterLiebe; Rezeption; Sachinformation; Deutsch; Literaturunterricht; Stoff (Lit); Trivialliteratur; Analyse
AbstractDer Begriff "Trivialliteratur" wird problematisiert und die Verwendung des Begriffes "Massenliteratur" vorgeschlagen. Nach dem Hinweis auf die Urspruenge des Genres "Heftchenromane" in den Fortsetzungsromanen franzoesischer Zeitungen (19. Jh.) werden die Gruende fuer den Publikumserfolg analysiert. Am Beispiel eines Liebesromans wird die Machart betrachtet und werden die zugrundeliegenden Schreibvorschriften vorgestellt. Als Charakteristika werden herausgearbeitet: einfache Weltdeutung, schablonenhafte Figuren, eindeutige Botschaften, klischeehaftes Milieu und die dominante Rolle des Schicksals in der Handlungsfuehrung. Der Verfasser weist hin auf die Gefahr der Stabilisierung herrschender Normen und Vorurteile beim Leser/der Leserin.
Erfasst vonHessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Der Deutschunterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code