Suche

Wo soll gesucht werden?
Erweiterte Literatursuche

Ariadne Pfad:

Startseite

Literaturnachweis - Detailanzeige

AutorZobl, Helmut
TitelA direction for contrastive analysis: The comparative study of developmental sequences.
QuelleIn: TESOL quarterly, 15 (1982) 2, S. 169-183    Verfügbarkeit 
BeigabenLiteraturangaben; Tabellen
Spracheenglisch
Dokumenttypgedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN0039-8322
SchlagwörterTransfer; Didaktische Grundlageninformation; Fehlertheorie; Kontrastive Linguistik; Linguistik; Morphologie; Psycholinguistik; Syntax; Fremdsprachenunterricht; Fremdsprachiger Spracherwerb; Muttersprachiger Spracherwerb; Interferenz
AbstractDa auch der Zweitsprachenerwerb sich in Entwicklungsstadien vollzieht, sieht der Autor nur dann eine Chance fuer die kontrastive Linguistik in der Fremdsprachendidaktik, wenn der Faktor "Kenntnis der Erstsprache" als Variation verursachende Variable in diesen Entwicklungsprozess eingebracht wird. Erst dann kann die Dichotomie von "Transfer" oder "Interferenz" einerseits und spracherwerblicher Regularitaet andererseits zugunsten einer Integration dieser Prinzipien in ein einheitliches Spracherwerbsmodell aufgehoben werden. L1-Effekte auf das zweitsprachliche Entwicklungskontinuum werden in zwei Faellen nachgezeichnet: 1) Verlangsamung der Geschwindigkeit, mit der eine Entwicklungssequenz durchlaufen wird und 2) unterschiedliche Anfangsstrukturen der Lerner in Abhaengigkeit von ihrer L1. Die zweitsprachliche Entwicklung beschleunigt sich, wenn die L1 ueber mit der L2 funktional und positionell kongruente Strukturen verfuegt und vice versa. Dies gilt auch fuer den Fall, dass Korrespondenzen zwischen der L1 und bestimmten L2- Entwicklungsstadien bestehen. Im Falle des Nullkontrastes zwischen L1 und L2 kann es jedoch sein, dass Zwischenstufen in der L2-Entwicklungssequenz von den Lernern eingefuegt werden muessen, um die Diskrepanz zu ueberwinden.
Erfasst vonInformationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update1998_(CD); 2001/1
Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken prüfen

Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "TESOL quarterly" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte im Video-Tutorial

Trefferlisten Einstellungen Ausführen

Permalink als QR-Code

Permalink als QR-Code