Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Heitzmann, Anni
Titel: Entwicklung und Etablierung der Fachdidaktik in der schweizerischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung: Überlegungen zu Rolle und Bedeutung, Analyse des Ist-Zustands und Reflexionen für eine produktive Weiterentwicklung.
Quelle: In: Beiträge zur Lehrerbildung, 31 (2013) 1, S. 6-17
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0259-353x
URN: urn:nbn:de:0111-pedocs-138304
Schlagwörter: Lehrerbildung; Fachdidaktik; Schweiz
Abstract: Als Einführung in die Themennummer weist dieser Beitrag auf die Tradition der fachdidaktischen Diskussion in der Schweiz hin. Er vergleicht diese mit dem aktuellen Diskussionsstand der COHEP-Tagung "Stand der Fachdidaktiken in der Schweiz" vom Januar 2013 in Zürich. Es wird gezeigt, wie die jeweils eingenommene Perspektive das Aufgabengebiet und die Verortung von Fachdidaktiken bestimmt. Erreichte Erfolge wie zunehmende Autonomie, strukturelle Verankerung, internationale Forschungs-und Publikationstätigkeit werden Mängeln, nämlich einem diffusen Begriffsverständnis, fehlender Standardisierung und einer noch nicht gelungenen inhaltlichen Integration, gegenübergestellt. Eine Klärung der Anteile verschiedener Wissensformen an fachdidaktischem Professionswissen für Integrationsfächer, wie sie im Lehrplan 21 realisiert werden sollen, sowie die Schaffung dafür erforderlicher Strukturen sind notwendig. Ein weiterer künftiger Entwicklungsschritt wird ein verstärkter Fokus auf die fachdidaktische Lehre (Verbindung zur Berufspraxis und die Qualifikation des fachdidaktischen Nachwuchses) sein.

As an introduction, this article points out the long tradition of the discussions about subject-specific pedagogy ("Fachdidaktik") in Switzerland. The status quo as represented by the COHEP-conference "State of Subject-Specific Pedagogy in Switzerland", held in January 2013, is compared to former stances on this issue. It is shown that the positioning of subject-specific pedagogy strongly depends on the angles and perspectives taken. Achievements and desiderata are identified: autonomy, structural embedment and successful research on one hand versus conceptional diffuseness, lacking standardization and integration on the other hand. Especially in regard to the establishment of integrated subject matter teaching, as it is planned in the context of "Curriculum 21", subject-specific professional teacher knowledge needs to be re-examined. Its parts and necessary structural conditions have to be defined. Therefore, a focus not only on research, but also on the teaching part of subject-specific pedagogy - e.g. connections to the professional field and the qualification of junior scientific staff - is of paramount importance.
Erfasst von: Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main
Update: 2017/3
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Beiträge zur Lehrerbildung" kostenlos erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Beiträge zur Lehrerbildung" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: