Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Hoffmann, Jeanette; Lang, Diane
Titel: Erinnern im Unterricht.
Gemeinsame Rezeption grafisch erzählender Geschichte(n) als Teil einer anderen Erinnerungskultur.
Quelle: Aus: Führer, Carolin (Hrsg.): Die andere deutsche Erinnerung. Tendenzen literarischen und kulturellen Lernens. Göttingen: V&R unipress (2016) S. 181-206
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext (2)  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Reihe: Deutschsprachige Gegenwartsliteratur und Medien. 18
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Sammelwerksbeitrag
ISBN: 978-3-8471-0502-2; 3-8471-0502-7; 978-3-8470-0502-5; 978-3-7370-0502-9
DOI: 10.14220/9783737005029.181
Schlagwörter: Unterricht; Rezeptionsforschung; Rezeption; Deutschunterricht; Bild; Sprache; Bild-Text-Beziehung; Vorlesen; Betrachtung; Literatur; Erinnerung; Grafische Darstellung; Erzählung; Empirische Untersuchung; Forschungsstand; Lernen; Potenzialität; Transformation; Kultur; Kommunikation; Gedächtnis; Schulkind; Comic; Deutschland-DDR
Abstract: Das Leben in einer Demokratie mit all seinen Facetten wie Meinungs- oder Reisefreiheit ist für Jugendliche, die im heutigen vereinten Deutschland aufgewachsen sind, eine Selbstverständlichkeit - sich jedoch vorstellen zu können, was Alltag für die Menschen in Ostdeutschland zur Zeit der deutsch-deutschen Teilung bedeutete, ist eine große Herausforderung. Literarische Erzählungen in Texten und Bildern sowie der institutionelle Kontext des Deutschunterrichts bieten Anlässe und Räume für ein gemeinsames Erinnern. Der vorliegende Beitrag fragt vor dem Hintergrund der Lernpotentiale in Transformationsprozessen zwischen Bildern und Sprache nach Möglichkeiten der Verbindung von kommunikativem und kulturellem Gedächtnis in Gesprächen über Literatur. Dazu werden das gemeinsame Vorlesen und Betrachten grafisch erzählender Geschichten unter Schulkindern zu einem zeitgeschichtlichen Thema untersucht. Zunächst wird ein Einblick in den theoretischen Hintergrund und den Forschungsstand gegeben (Abschnitt 1). Anschließend werden die Rezeptionsherausforderungen der zeitgeschichtlichen Graphic Novel drüben! von Simon Schwartz herausgearbeitete (Abschnitt 2). Im Zentrum des Beitrags stehen dann empirische Analysen von Vorlesegesprächen unter Schülerinnen und Schülern (Abschnitt 3). Abgeschlossen wird der Beitrag mit einem Resümee (Abschnitt 4). (Orig.).
Erfasst von: Externer Selbsteintrag
Update: Neueintrag 2016-10
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Die Wikipedia-ISBN-Suche verweist direkt auf eine Bezugsquelle Ihrer Wahl

Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: