Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autoren: Daemmgen, Ulrich; Demuth, Reinhard
Titel: Elektronendichtekarten - ein Schluessel zum Verstaendnis chemischer Bindung.
Quelle: In: Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie, 37 (1989) 45, S. 14-25     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-5479
Schlagwörter: Modelldenken; Fotografie; Unterrichtsmaterial; Kohlenwasserstoff; Chemie; Chemische Bindung; Elektron; Theoretische Chemie; Grafische Darstellung; Handreichung; Struktur; Verteilung; Gitter
Abstract: Chemische Bindungen werden idealtypisch eingeteilt in Metall-, Ionen- und Atombindung. Es wird vorgeschlagen, auch in der Schule zur Vertiefung des Verstaendnisses von solchen Bindungen sowie von "Zwischentypen" Karten von Elektronendichten zu verwenden, wie dies in der Wissenschaft ueblich ist. Aufschluesse ueber Elektronendichteverteilungen werden durch rechnerische Auswertung von Roentgen-/Neutronen-Beugungsexperimenten an kristallinen Proben gewonnen und in kartenartigen Graphen (aehnlich geografischen Hoehenlinienkarten) dargestellt. Typische Elektronendichtekarten und ihre Interpretation werden am Beispiel von NaC. , LiF, Diamant- und Magnesium-Gittern erklaert. Dabei wird die Ionen-, Atom- und die Metallbindung charakterisiert, ebenso der uebergang von Ionen- zu kovalenter Bindung bei LiF. Abschliessend wird die Methodik von Differenz- Elektronendichtekarten am geografischen Analogon erklaert und auf einfache Kohlenwasserstoffverbindungen mit Einfach- und Mehrfachbindungen angwendet. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Elektronendichtekarten als ein Schluessel zum Verstaendnis chemischer Bindung.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Naturwissenschaften im Unterricht. Physik, Chemie" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: