Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Wessels, Paul
Titel: Das historische Jugendbuch im Geschichtsunterricht.
Quelle: In: Geschichte lernen, 2 (1989) 9, S. 57-63
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0933-3096
Schlagwörter: Jugendbuch; Sekundarstufe I; Historisches Lernen; Lernen; Beispiel; Handlungsorientierung; Unterrichtsmaterial; Literatur; Fächerübergreifender Unterricht; Geschichte (Histor); Geschichtsunterricht; Holocaust; Antisemitismus; Nationalsozialismus; Didaktische Erörterung
Abstract: Der Einsatz eines historischen Jugendbuches im Geschichtsunterricht bietet den Schuelern die Moeglichkeit, fuer abstrakte, historische Inhalte konkrete Vorstellungen zu gewinnen. Die Fiktionalitaet des Buches ermoeglicht ein inneres Erleben des Geschehens und eine emotionale Identifikation mit den Romanhelden. Bei der Auswahl ist zu beachten, dass der Buchinhalt in einen groesseren historischen Zusammenhang eingebettet ist. Wegen des Umfanges einer Ganzlektuere empfiehlt es sich, faecheruebergreifend zu arbeiten. Eine schematische Planungshilfe fuer eine Unterrichtseinheit sowie methodische Vorschlaege - insbesondere im Hinblick auf einen handlungsorientierten Unterricht - sind auf jedes Jugendbuch uebertragbar. Wichtiges Unterrichtsziel ist die Trennung von Fiktion und historischer Realitaet. Anhand eines Unterrichtsbeispiels (Lise Loewenthal; Shalom, Ruth, Shalom) wird verdeutlicht, wie Schuelern durch die Bearbeitung einer autobiographischen Erzaehlung eines juedischen Maedchens die Auswirkungen des Judenprogroms von 1938 vorstellbar wurden. Durch die kritische Analyse des Buches konnten ihnen Handlungsperspektiven eroeffnet werden.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geschichte lernen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: