Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Velten, Klaus
Titel: Claude Debussy als Ueberwinder der musikalischen Romantik. Ein Beitr. zur Musikgeschichte.
Quelle: In: Zeitschrift für Musikpädagogik, 14 (1989) 48, S. 3-6     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0341-2830
Schlagwörter: Sekundarstufe II; Gymnasium; Schulnote; Unterrichtseinheit; Unterrichtsmaterial; Text; Romantik; Impressionismus; Klaviermusik; Musik; Musikästhetik; Musikgeschichte; Innovation; Debussy, Claude
Abstract: Musikhistorisch ausgerichteten Kursen in der Sek. II geht es u. a. darum, Verstaendnis fuer die mit Einschnitten und Wandlungsprozessen verknuepften veraenderten aesthetischen Intentionen zu erzeugen. Insofern als dieser Anspruch nur durch konkrete Musikanalyse realisiert werden kann, ergibt sich die Notwendigkeit exemplarischen Vorgehens. Der Verfasser hat ein Praeludium (Heft 1/6) von Claude Debussy ausgewaehlt, des Komponisten also, der einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung einer neuen Musiksprache im 20. Jahrhundert geleistet hat. Debussys Neuerungen gruenden in einer veraenderten Musikaesthetik, die die Hinwendung zur aeusseren Natur, die Sensibilisierung fuer von aussen empfangene Eindruecke propagiert - im Gegensatz zur romantischen Innenschau. Der Verfasser stellt einen methodischen Zugang zu dieser Materie dar. Texte, die die veraenderte musikaesthetische Grundhaltung und das daraus abgeleitete Kompositionsverfahren beleuchten, werden einbezogen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: Claude Debussy als Ueberwinder der musikalischen Romatik.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Musikpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: