Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Niehoff, Rolf
Titel: Bild und Sprache. Beobachtungen, Reflexionen, Konsequezen, Anregungen.
Quelle: In: Kunst + Unterricht, (1989) 136, S. 12-20
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0023-5466; 0170-6225; 0931-7112
Schlagwörter: Unterrichtsmaterial; Fachdidaktik; Sprache; Sprachphilosophie; Ästhetische Bildung; Bild; Bildanalyse; Kunst; Visuelle Kommunikation; Visuelle Wahrnehmung; Zeichnen; Erkenntnistheorie; Darstellendes Spiel; Humboldt, Wilhelm von
Abstract: Anhand einer kritischen Wuerdigung verschiedener Theorien ueber den psychologisch-kognitiven Zusammenhang von sprachlicher und anschaulicher Erkenntnisweise wird fuer ein alternatives didaktisches Modell des Fachs Kunst plaediert, das dem Zusammenwirken beider Bereiche bei der Interpretation von Bildern Rechnung traegt. Zunaechst wird die schulische Monokultur, die einseitig auf verbale Lernprozesse setzt, kritisiert. Anschliessend wird kurz gezeigt, auf welchen traditionellen Erkenntnistheorien diese Monokultur basiert. Hier steht besonders Humboldts idealistische Sprachauffassung im Mittelpunkt. Gleichzeitig werden solche Theorien abgehandelt, die die Humboldtsche These von der Sprachabhaengigkeit des Wahrnehmens korrigieren, indem sie die verbale und nonverbale Erkenntnisweise als gleichberechtigte Momente im Prozess des Erkennens und Begreifens werten. Vor dem Hintergrund dieser alternativen Theorien wird dann kritisch die Frage abgehandelt, inwieweit sprachliche Interpretation die visuelle Wahrnehmung von Bildern unterstuetzen kann, ohne die genuine nonverble Bildstruktur zu verfremden. Hier werden konkrete methodische Vorschlaege fuer die Auseinandersetzung mit Bildern im Unterricht gemacht. Neben der wichtigen Funktion von sog. Sprachimpulsen fuer die Steuerung der Bildwahrnehmung wird besonders auf rein nonverbale Rezeptionsstrategien eingegangen, die zwar die sprachliche Interpretation nicht ersetzen aber korrigieren koennen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Kunst + Unterricht" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: