Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Sochurek, Klaus-Peter
Titel: Von der Kooperation zwischen Grund- und Sonderschule zur "Schule ohne Aussonderung".
Quelle: In: Zeitschrift für Heilpädagogik, 39 (1988) 5, S. 334-338
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen
Dokument online lesbar. Link öffnet Datei in neuem Fenster.Volltext  Pfeil auf den Link... Link als defekt melden     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: online; gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0513-9066
Schlagwörter: Vermeiden; Schulversuch; Regelschule; Grundschule; Lehrer; Schüler; Stigmatisierung; Sonderschule; Sonderpädagoge; Aufnahmeverfahren; Erfahrungsbericht; Integration; Kooperation; Prävention; Lernbehinderter; Bremen
Abstract: In der Zeit von 1978 - 1982 arbeiteten im Rahmen eines Schulversuchs eine Grund- und eine Sonderschule fuer Lernbehinderte in Bremen kooperativ zusammen. Dadurch konnte der Anteil der Schueler, die auf die Sonderschule ueberwiesen wurden, deutlich gesenkt werden. Seit 1982 hat sich der Schulversuch zu einer "Schule ohne Aussonderung" weiterentwickelt. Es wurden Klassen mit Schuelern mit erhoehtem Foerderbedarf (1 bis 2 Schueler pro Klasse) gebildet, die ansonsten mit abgesenkter Klassenfrequenz (4 - 5 Schueler) wie ueblich zusammengesetzt waren. Der Unterricht erfolgte durch ein Team von Grundschul- und Sonderschullehrern (12 Wochenstunden), um die erforderliche Binnendifferenzierung sicherzustellen. Von grosser Bedeutung bei der Arbeit ist das Prinzip des Lernens mit dem Mitschueler. Nach sechsjaehriger Erfhrung zeigt sich u.a., dass keine Schueler mehr in die parallelen Sonderschulklassen ueberwiesen wurden und dass keine negativen Auswirkungen auf die Leistungsfaehigkeit der Klasse bestanden. Die Weiterfuehrung der "Schule fuer Aussonderung" in der Sekundarstufe I wird zwar mit Vorbehalt gesehen, erscheint in einer Gesamtschule aber moeglich.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  



Laut Auskunft der Elektronischen Zeitschriftendatenbank (EZB) ist der Artikel in der Online-Ausgabe der Zeitschrift "Zeitschrift für Heilpädagogik" kostenpflichtig erschienen



Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Zeitschrift für Heilpädagogik" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: