Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Schuster, Karl
Titel: Zur Theorie und Praxis des literarischen Rollenspiels.
Quelle: In: Blätter für den Deutschlehrer, (1988) 2, S. 33-46     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0006-4394
Schlagwörter: Pädagogik; Alter-Ego-Technik; Rollenspiel; Spiel; Interaktion; Didaktik; Unterrichtsmaterial; Deutsch; Literatur; Pantomime; Stegreifspiel; Didaktische Erörterung; Interpretation
Abstract: Nach der Ausrichtung auf den kognitiven Bereich im Literaturunterricht wurde in den 80er Jahren gefordert, die affektiv-emotionale Seite staerker zu beruecksichtigen. Das literarische Rollenspiel ermoeglicht einen handlungsorientierten Zugang zu Texten. Das Spiel verlangt die Identifikation mit der literarischen Figur, und dennoch wird der Schueler seine Subjektivitaet einbringen. Pantomime und Stegreifspiel koennen mit dem Handlungsgeschehen vertraut machen, interaktionistische Spiel- und Theaterformen sollten genutzt werden. Weitere Methoden des literarischen Rollenspiels sind der Dialog, die Alter-ego-Technik und der Monolog. Vor dem Spiel muss die kognitive Dimension eines Textes erarbeitet sein, die Anwaermphase sollte auf keinen Fall fehlen. Fuer das Rollenspiel eignen sich die meisten dichterischen Texte, der Spielprozess sollte durch Reflexionsphasen unterbrochen und gesteuert werden.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Blätter für den Deutschlehrer" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: