Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Sabelberg, Elmar
Titel: Die Sanierung historischer Stadtzentren in Italien.
Quelle: In: Geographische Rundschau, 40 (1988) 4, S. 36-41
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0016-7460
Schlagwörter: Sachinformation; Fotografie; Erdkunde; Stadtplanung; Stadtsanierung; Grafische Darstellung; Struktur; Italien; Stadtzentrum
Abstract: Die historische Bausubstanz in den alten Kernen der italienischen Staedte, die haeufig noch aus dem Mittelalter stammen, ist vielerorts erhalten geblieben. Der funktionale Wandel vollzog sich weitgehend innerhalb der historischen Bausubstanz. Die Sanierung der historischen Stadtzentren wird durch gesetzliche Massnahmen, vor allem durch Bebauungsplaene gesteuert. Sie orientiert sich in besonderem Masse an den Wertvorstellungen der ortsansaessigen Bevoelkerung. Aufbauend auf einer umfangreichen Gebaeudetypologie sollen die historischen Gebaeude und Viertel in erster Linie fuer Wohnzwecke und als Standort fuer den tertiaeren Sektor erhalten werden. In Norditalien konzentriert sich die Sanierung durch die oeffentliche Hand vor allem auf die Borgohaeuser, den traditionellen Wohnquartieren der Unterschicht, waehrend die Sanierung der Palazzi meist von den Besitzern selbst durchgefuehrt wird. In den Staedten Sueditaliens haben die historischen Zentren ihre Wohnfunktion fuer die Oberschicht und ihre hochrangigen tertiaeren Funktionen verloren. Die Palazzi wie auch die Haeuser der Unterschicht sind gleichermassen dem Verfall preisgegeben. Die Sanierung durch die oeffentliche Hand konzentriert sich auf die kunsthistorisch wertvollen Gebaeude, wobei der Wandel der Sozialstruktur der Bewohner die Sanierung vor grosse Probleme stellt.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Geographische Rundschau" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: