Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Rupp, Gerhard
Titel: Literarische Rezensionen und Rollenspiele im Umgang mit umfangreichen epischen Texten am Beispiel von Romanen der dreissiger Jahre (Kaestner, Hesse).
Quelle: In: Diskussion Deutsch, 18 (1987) 97, S. 498-515     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0342-1589
Schlagwörter: Kreativität; Rezeption; Rollenspiel; Schuljahr 13; Sekundarstufe II; Schüler; Unterrichtsplanung; Unterrichtsmaterial; Leistungskurs; Deutsch; Literaturunterricht; Textinterpretation; Interpretation; Rezension; Hesse, Hermann; Kästner, Erich
Abstract: Als einen Beitrag zur Erforschung der literarischen Rezeption von Schuelern im Literaturunterricht versteht sich die Untersuchung, deren Ziel es ist, "durch geeignete Verfahren der Textpraesentation zu zeigen, wie produktive Rezeptionshandlungen bei Schuelern ausgeloest und mit aktivem Textverstehen verbunden werden koennen". Die Modellskizze einer literarischen Rezeptionspragmatik basiert auf einer Einzelfallstudie zur Rezeption von Romanen der dreissiger Jahre. Im Anschluss an die Konstruktion eines rezeptionspragmatischen Modells zu Kaestners linksbuergerlich akzentuiertem, zeitkritisch- zynischem Roman "Fabian", dem Hesses "Narziss und Goldmund" als der Zeitperspektive romantisch enthobener Roman kontrastiert wird, folgt eine genaue Schilderung des Verlaufs der Unterrichtseinheit, deren Schwerpunkte - die produktiven Rezeptionshandlungen, mit deren Hilfe die Schueler die Materialien, Thematiken und Gehalte des Kaestner-Romans an zentralen Stellen noch einmal aus ihrer individuellen Perspektive gestalten - sind: literarische Rezensionen, Schreiben von Kapitel- Einschueben und fiktives Briefeschreiben als Form literarischen Rollenspiels. Ein Schlussresuemee haelt unter anderem fuer bemerkenswert, dass die Schueler im produktiven Rezeptionsvollzug nicht nur ueber das intellektuelle historische Bewusstsein der Zeit von 1930, sondern gleichfalls ueber die Hermetik der literarischen Fiktionen hinausgelangen koennen. UNTERRICHTSGEGENSTAND: "Fabian" von Kaestner und "Narziss und Goldmund" von Hesse.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Diskussion Deutsch" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: