Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3

Das Fachportal wird am Do, den 30.03.2017 aufgrund von Wartungsarbeiten ab ca. 13:00 etwa 3 Stunden nicht erreichbar sein. Wir bitten die Unannehmlichkeit zu entschuldigen.

Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Lutz, Hartmut
Titel: "Proletarische Literatur" oder "Working-Class Literature"?
Quelle: In: Die Neueren Sprachen, 79 (1980) 5, S. 488-505     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Beigaben: Anmerkungen; Literaturangaben
Sprache: deutsch; englisch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0028-3576; 0342-3816
Schlagwörter: Soziale Herkunft; Didaktische Grundlageninformation; Literatur; Fremdsprachenunterricht; Englisch; Landeskunde; Literaturbericht; Vereinigtes Königreich
Abstract: Anhand der Analyse von Beitraegen ueber den modernen englischen Arbeiterroman aus der DDR, der Bundesrepublik Deutschland, den USA und Grossbritannien weist der Autor die Ideologieabhaengigkeit der Begriffe "Proletarische Literatur" und "working-class literature" auf. Die Werke von Allan Sillitoe stehen im Vordergrund der untersuchten Arbeiten. Zur Abgrenzung der Begriffe schlaegt der Autor folgende Definitionen vor: 1) "Proletarische Literatur": Texte, in denen Klasseninteressen der Arbeiter vertreten werden, unabhaengig von der sozialen Herkunft des Autors und der jeweiligen Parteizugehoerigkeit. 2) "working-class literature": englischsprachige Texte, deren Autoren Arbeiter oder ehemalige Arbeiter sind oder dem Arbeitermillieu entstammen. Die Handlungen spielen im "working-class"-Millieu und geben dessen Verhaltensweisen, Wertvorstellungen und Probleme wieder.
Erfasst von: Informationszentrum für Fremdsprachenforschung, Marburg
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Die Neueren Sprachen" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: