Logo Fachportal Pädagogik -Deutscher BildungsserverDeutscher BildungsberichtBildung in DeutschlandHistorische Bildungsforschung online Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung
grün und orangener Balken 1   grün und orangener Balken 3
Logo FIS

FIS Bildung Literaturdatenbank - Vollanzeige

Autor: Aissen-Crewett, Meike
Titel: Sinnliches Wahrnehmen.
Quelle: In: Grundschule, 22 (1990) 5, S. 46-49
   Zusatzinformationen zur Zeitschrift anzeigen     Pfeil auf den Link... Verfügbarkeit 
Sprache: deutsch
Dokumenttyp: gedruckt; Zeitschriftenaufsatz
ISSN: 0533-3431
Schlagwörter: Affektive Entwicklung; Erkennen; Sinneseindruck; Wahrnehmung; Förderung; Erkenntnis; Lerntheorie; Unterrichtsmaterial; Ästhetische Bildung; Kunst; Visuelle Kommunikation; Sinnlichkeit; Didaktische Erörterung; Informationsverarbeitung
Abstract: Vorgestellt und kurz diskutiert werden einige spezifische emotionale und intellektuelle Aspekte der sinnlichen Wahrnehmungsweise. Zuerst wird unter Bezugnahme auf das Phaenomen der synaesthetischen Darstellungs- und Wahrnehmungsweise in der Literatur und bildenden Kunst deutlich gemacht, dass die sinnliche Wahrnehmung gegenueber anderen Erfahrungsebenen eine ganz eigene Struktur hat, die im Erfassen einer Gesamtheit von Eindruecken besteht. Diese These wird dann differenziert und untermauert durch Erkenntnisse ueber die Entwicklung der sinnlichen Wahrnehmung beim Neugeborenen. Hier wird herausgearbeitet, dass sinnliches wahrnehmen nicht bloss im Registrieren von zerstueckelten Sinnesorganreizen und - informationen besteht, sondern im Erfassen der Totalitaet der wahrgenommenen Phaenomene durch die Totalitaet der Sphaere der menschlichen Sinnlichkeit. Zum Schluss wird dann gezeigt, welche didatischen Konsequenzen aus diesem theoretischen Ansatz fuer die aesthetische Erziehung in der Schule, die es gerade mit der Foerderung der sinnlichen Wahrnehmung zu tun hat, folgen.
Erfasst von: Hessisches Landesinstitut für Pädagogik, Wiesbaden
Update: 1998_(CD); 2001/1
Verfügbarkeit: Literaturbeschaffung und Bestandsnachweise in Bibliotheken

Standortgebundene Dienste

Wählen Sie eine Institution, um dort die Verfügbarkeit zu prüfen:  


Standortunabhängige Dienste
Bibliotheken, die die Zeitschrift "Grundschule" besitzen:
Link zur Zeitschriftendatenbank (ZDB)

Artikellieferdienst der deutschen Bibliotheken (subito):
Übernahme der Daten in das subito-Bestellformular


Tipps zum Auffinden elektronischer Volltexte als Video-Tutorial


Nachweis posten:

 

Nachweis merken:

 
  

Nachweis exportieren:

 


im gewählten Format an:

Permalink als QR-Code: